13:30 ohne uns! – die neuen Anstosszeiten der DFL

13:30 - ohne unsAuch die neuen DFL-Anstosszeiten bleiben eine Katastrophe für den deutschen Fußball.

Der Regelspieltag der 2. Bundesliga sieht weiter drei Spiele am Freitag um 18:00 Uhr vor. Hinzu kommen zwei Begegnungen am Samstag um 13:00 Uhr, was den Clubs der 2. Bundesliga Präsenz im Rahmen der frühen Free-TV-Erstverwertung der Bundesliga (Samstag ab 18:30 Uhr) sichert. Im Sinne der Fans wurde die Anstoßzeit der Sonntagsspiele im Vergleich zum ursprünglichen gemeinsam mit Sirius veröffentlichten Plan um eine Stunde in den Nachmittag verlegt: Die Partien werden nun um 13:30 Uhr angepfiffen. Darüber hinaus bleibt es beim eingeführten Montagsspiel um 20:15 Uhr.

Letztlich müssen Fanpetitionen wirkungslos bleiben, wenn die DFL – und damit der DFB und damit die Vereine! – den TV-Zuschauer als Fan betrachten, ihre Supporter im Stadion, die Auswärtsfahrer und die eigenen Amateure aber opfern oder so drangsalieren, dass sie nicht mehr ins Stadion kommen. Schaden tun sich die Vereine selbst, schneiden den lebendigen Körper der Aktiven entzwei, um passive Premiere- und DSF-“Kunden” zu gewinnen.

Das macht Fußball beliebig, virtuell, was sich am Thema Hoffenheim gut zeigt.

“Wir wollen in der Frage der Übertragungsrechte möglichst große Planbarkeit und Verlässlichkeit – im Sinne aller Beteiligten: Clubs, Fans und Medien-Unternehmen. Möglichst hohe Erlöse aus diesem Bereich sind kein Selbstzweck. Die Clubs benötigen die Einnahmen aus den Medienrechten nicht nur, um eine attraktive Liga mit nationalen und internationalen Stars zu finanzieren, sondern auch um den Fans weiter günstige Ticketpreise und die modernsten Stadien der Welt bieten zu können”, sagt Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball, der sich ausdrücklich bei DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger und DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach für den intensiven Dialog in Bezug auf die Spiele des Amateur-Fußballs bedankt.

“Die anstehende Rechtevergabe muss vielfältigen Anforderungen gerecht werden. Wir haben verschiedene Positionen zu berücksichtigen: den Investitionsbedarf der Liga ebenso wie unterschiedliche Interessen von Medienunternehmen – und natürlich die Wünsche der Fans, ob vor den Bildschirmen oder in den Stadien. Der Ball liegt nun bei den Bietern”, sagt Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung.

gez. Christian Pfennig Direktor Kommunikation
Frankfurt / Main, den 31. Oktober 2008

Wenn man das wie Ernährungswerte auf der Corn Flakes Packung betrachtet (die reichhaltigsten zuerst, die Spurenelemente zuletzt genannt), dann ist der Fan im Stadion am wenigsten gehaltvoll.
Wo Auswärtsfahrer sich dann verorten dürfen … eben!

Button:
< a href="http://img.ring2.de/1330-ohne-uns-neue-anstosszeiten-dfl/index.php" title="13:30 - ohne uns DFL Anstosszeiten 2009 2010">< img src="http://farm4.static.flickr.com/3212/2989782894_e509de74b4_o.png" width="80" height="15" alt="13:30 - ohne uns" />< /a>

9 Replies

Ergänze