2.3

Huch.
Ich mag „Weiß“, aber so ohne Inhalt macht mir mein WordPress Blog doch nervös.
Nach dem Upgrade auf „WordPress 2.3“ lief nix mehr.
Lösung: Plugin Directory umbenennen und frisch uploaden. Dann DB-upgrade. Fein.

Nun geht auch das hier:
Consider rewarding yourself with a blog post about the upgrade, reading that book or article you’ve been putting off, or simply sitting back for a few moments and let the world pass you by.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.