At last Not famous

Ich denke gerade an eine Reise, die 22 Jahre und ein paar Tage her ist. An zwei Männer mit denen ich am Lagerfeuer saß und T-Bone-Steaks briet. Dazu tranken wir Corona Bier, weil wir in Alabama waren und Guns n Roses T-Shirts trugen.

Würde ich nu sterben, dann hätten meine letzten Gedanken nicht meinen Kindern gegolten, sondern einem hochgewachsenen blonden Hünen, der sich vor vielen Jahren in einem Toyota Camry den Rücken ruinierte. Die Zwillingstürme des WTC standen damals noch (und kein Schwein nannte die so). In New York machte man an den Ampeln noch die Knöpfe runter.

Ich schaue in den Vollmond über Strande und Frage mich, warum ich mich so aufrege. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.