Bier-Hütchen

Würde mich nicht wundern, wenn diese Innovation aus der Südkurve (wobei wir am Millerntor ja schon lange keine Kurven im geometrischen Sinne vorfinden) demnächst im Sortiment des offiziellen FC St. Pauli Merchandise auftaucht. Das ist ja diese Saison schon auffällig, wie die Ästethik der USP in die Vereinsmode übernommen wurde.

Selbst gestrickte Fan-Utensilien sind ja schwer im Kommen diesen Winter. Immer noch besser selbermachen und am Sonnabend für die Choreo und die Fanräume spenden, als dem Vermarkter das liebe Geld in den Rachen werfen. Hat der FC St. Pauli am Ende mehr davon.

Ist ja schon etwas heimelich Bürgerliches, was in dieser Strickmode sich findet. Das Bier bewahren, vor dem chaotischen Konfetti, mit dem wir den Einzug unserer Helden immer wieder feiern. So gar nicht Hells Bells, sondern eher gediegene Hauskapelle. „Ding Dong, Feierabend“ nennt sich dann auch die sympathische Strickliesen-Truppe – und sie singen bestimmt trotzdem.

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.