Bundestagswahl 2009: Was ich wähle …

… geht euch glücklicherweise nix an.

Gerd Depenbrock aus dem ARD-Hörfunkstudio in Berlin erklärt, was das Wahlgeheimnis ist und warum es so wichtig für eine faire Wahl ist:
Wem aber jemand seine Stimme gibt, ist seine Sache. Die Wahl ist geheim, so schreibt es unsere Verfassung, das Grundgesetz, vor. Niemand muss Angst haben, für seine Entscheidung bestraft zu werden, niemand darf einen Wähler beeinflussen oder unter Druck setzen. Deshalb muss der Wähler seinen Stimmzettel unbeobachtet ankreuzen können. Dafür sind in den Wahllokalen Kabinen oder Trennwände aufgestellt, die vor neugierigen Blicken schützen.

Ergänze