Castor Transport: Was bedeutet eigentlich „Schottern“?

„Den Castor schottern“ las ich letztes Wochenende gegenüber der Südtribüne am Millerntor, klar, das Erreichen der Castor-Behälter in Gorleben zumindest verzögern, wenn nicht sogar verhindern ist das Ziel. Aber was bedeutet „Schottern“ ganz konkret? Das Gleisbett aushölen und sich an die Gleise Ketten, ist das gemeint?

3 Antworten

  • Der Castor rollt wieder. Er ist kurz nach seinem Start in Frankreich von Atomkraftgegnern aufgehalten worden. In der Nähe von Caen in der Normandie hätten sich vier Atomkraftgegner an die Gleise gekettet, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt seien rund 30 Aktivisten an der Aktion beteiligt.
    Das wird wieder ein sehr teurer Transport. Ich frage mich nur, wer zahlt diesen. Die AKW Betreiber oder wieder der Steuerzahler?

  • „Schottern“ bedeutet das Unterhöhlen der Gleise durch die Aktionsteilnehmer_innen. Wenn der Schotter aus dem Gleisbett entfernt ist, wird der entsprechende Streckenabschnitt für den Zug solange unbefahrbar, bis der Bestand wieder aufgefüllt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.