Rimowa-Koffer: DFB-Jugend geht jetzt angezogen auf Auslandsreisen

PR muss doch Spaß bringen. Man darf da ungeniert vollkommen normale, stinknormale Dinge aufbauschen – herrlich. Herausstreichen, dass nun auch unsere U21-Nationalspieler mit Koffern auf Reisen gehen. Toll.
In die kommen dann die Butterbrote mit Nutella und die schicken Hemden von Nike, oder war es adidas?

Wie im Himmel sind die denn bisher gereist? Mit Plastiktüten? Das wäre doch mal toll. Und in den Vereinen? Haben die da wohl Turnbeutel. Einen für Heimspiele und einen großen für auswärts?

Oder waren die Koffer bisher eingewickelt in transparente Folie. Jeder einzeln vom Zeugwart umsponnen? Oder hatten die lustige Aufkleber zum Wiedererkennen auf dem moldawischen Gepäckband. Hat ja schliesslich jeder 2te so einen TCM-Dingens. Oder bunte Binder mit Blumenmuster. Einmal herumgewickelt. So reisten unsere Jungs, abgerissen und uneinheitlich, womöglich individuell von Oma ausgestattet in die Welt. Nix da. Führungsanspruch bedeutet Konformität.

Ich bin auf jeden Fall froh, dass Fußball-Talente komplett mit Koffern ausgestattet (werden). Ein wichtiger Beitrag zur Reise-Hygiene.

Zum Beginn der EM-Qualifikationsrunde der U21-Nationalmannschaft erhält das deutsche Nationalteam Verstärkung. Der Kölner Kofferhersteller RIMOWA unterstützt die Fußball-Talente mit “Bolero”-Koffern und Trolleys. “Unser Fußballnachwuchs gibt das Beste auf dem Platz und wir wollen unser Bestes zu ihrem Erfolg beitragen”, erklärte Dieter Morszeck, Geschäftsführer der RIMOWA GmbH. Sein Engagement für den Fußball kommt aus Leidenschaft für Spitzenleistungen. “Wir entwickeln deutsche Spitzenprodukte und fördern deswegen auch gerne die Entwicklung der deutschen Fußballer.”

Jeder Spieler bekommt ein RIMOWA-Kofferset mit eigener Nummer – identisch mit seiner Rückennummer. “Um Verwechselungen auszuschließen”, erklärt Morszeck. “Wir freuen uns sehr, dass RIMOWA die gleichen Koffer, mit denen die A-Nationalmannschaft seit der WM 2006 auf Reisen geht, nun auch unseren Spielern der U 21 zur Verfügung stellt. Auch an diesem Beispiel zeigt sich, dass die U 21 immer mehr mit der A-Nationalmannschaft verschmilzt” sagt Oliver
Bierhoff, Manager der Nationalmannschaft.

Quelle: presseportal.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *