Die Piraten und ihr Leck an Steuerbord #Rechts

Die taz diskutiert die Piraten unter dem Stichwort “Feminismus” – und man sollte das lesen, wenn man sich mit den Piraten in Berlin mitgefreut hat. Denn das Ignorieren von Diskriminierungen führt zu gefährlicher Schlagseite nach rechts:

Stattdessen arbeitet die AG Männer mit den Männerrechtlern von Agens und Manndat zusammen, die Männer vor allem als Opfer von Frauenpolitik thematisieren.
Ja, das ist ein großes Problem für die Partei. Diese AG widerspricht komplett dem postmodernen Ansatz des Programms. Die Partei macht sich mit dieser AG für die rechte Szene anschlussfähig. Man kann mit einem Klick von der Seite der AG Männer zu “eigentümlich frei” gelangen. Das ist ein ultrarechtes Organ. Ich lese Ihnen das “Zitat des Tages” von dieser Seite vor: “Die muslimische Invasion Europas brächte nicht nur Nachteile: Feminismus, Gender Studies und Regietheater würden immerhin verschwinden.”

via taz

Ergänze