Fahndung nach Ronald Schill: die Polizei Hamburg bittet um eure Mithilfe …

… es gehen auch Senatoren mal verloren, vor allem, wenn die es auch darauf anlegen, nicht gefunden zu werden.

Der ehemalige Hamburger Innensenator Ronald Schill ist seit Donnerstag in den Computersystemen der Polizei zur Fahndung ausgeschrieben. Das habe das Landeskriminalamt Hamburg dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss «Geschlossene Unterbringung Feuerbergstraße» mitgeteilt, berichtete das Nachrichtenmagazin «Spiegel» am Samstag.

Nun ist die Frage, besteht zwischen Rio und Hamburg ein Auslieferungsabkommen? Sind da Schills Erben einem verwaltungstechnischen Orgasmus erlegen? Was soll der Zirkus?

Eigenwillig albern das Ganze.

Eine Antwort

Kommentarfunktion geschlossen