“Du bist Birma” – red t-shirt day for Burma

red shirts for birma
Hilflos wirken in diesen Tagen die Peiniger. Die Militärjunta in Birma (die offiziell gerne Myanmar genannt werden möchte) merkt gerade, wie ins Gegenteil sich stumpfe Gewalt wenden kann. Die absolute Gewaltfreiheit der Mönche von Birma ist ihre stärkste Waffe. Jede Seele weltweit kann sich mit solchem Widerstand problemlos solidarisieren. Gut, dass inzwischen bereits Konsequenzen bezgl. der Drahtzieher in Peking und ihrer Show-Olympiade gefordert werden. Gut auch, dass die weltweite Gemeinde der Blogger ihre Stimmen erhebt.

Zensur ist da nicht mehr möglich.

Aus Solidarität tragen an diesem Freitag viele Menschen rote T-Shirts, um dem Regime in Birma die Wut und den Menschen dort Mut zuzupingen.

Bei dieser Gelegenheit blüht eines der Projekte, die mich seit langem faszinieren. Unter “bridge blogs” versteht man Blogger, die Blogdiskussionen in einem Land, meist ins Englische übertragen. So quasi mit ihren Blogs Brücken in die Internationale schlagen. Eines der energischten Projekte hier ist Global Voices Online, wo auch einer der Birmesischen Bridgeblogger beheimatet ist, über den man unzensiert up to date gehalten wird.