DVU unerwünscht

DVU Wahlplakate in Hamburg Ottensen, Altpappe

Es gibt Momente, in denen manifestiert sich eine kollektive Haltung. Das kann ideologisch sein, aber auch räumlich.
Am Millerntor bspw. mögen wir keine Brandbeschleuniger, auch wenn sie anderen Spaß machen. Auch dumme Sprüche, wie das “Danke, Bitte”-Gerufe sind dort verpönt. Das hat mit unserer Art Fußball eben nichts zu tun.

Eine ähnliche Reaktion von kollektiver Meinungsbildung geschah gestern in Hamburg Ottensen, wie mir von einem Nachbarn heute morgen erzählt wurde. Nur Stunden nach dem Aufstellen von DVU-Wahlplakaten zur Hamburger Wahl zur Bürgerschaft 2008 waren diese schon wieder aus dem Stadtbild Ottensens verschwunden. Dorthin, wo sie “unserer” Ansicht nach hingehören: zur Altpappe.

Ich bin stolz auf meine Ottenser Mitbürger, freue mich in einem Stadtteil zu leben, in dem ideologische Brandstifter nix verloren haben. Ihre dummen Sprüche können sie anderswo verbreiten. Die sieht man hier nicht so gerne und entsorgt dennoch umweltpolitisch korrekt.

Mehr Blogs zur DVU Wahlkampfstrategie:
1, 2, 3

… und in Wilhelmsburg scheint der Anstand sich ebenfalls spontan manifestieren zu können.

… der Störungsmelder hat einen Link zu einer Infobroschüre, die aufklärt, wie rechtsextreme in HH so agieren.

… Der Hafen und seine Kumpels machen sich gerade gegen Natzis.

7 Replies

  • Pingback: Lieblnk.de
  • Klitzekleines Problem: Wahlwerbung geniesst m.E. einen besonderen Schutz, das Entfernen ist also nicht Müll entsorgen, sondern strafrechtliche relevant.

  • Ja. Das stimmt. Als Sympathisant und Bürger kann ich das aber trotzdem erwähnenswert finden, sogar finden, dass man das machen sollte. Gibt ja noch nicht den Straftatbestand der “Unterstützung von Wahlplakatklauern”. Dann müsste ja die halbe FDP in den Knast.

    Die Brand-Dinger, die die HSVer (beide ;) vorletztes WE da abgefackelt haben. Ach ja, bengalische Feuer heissen die, jetzt weiss ich wieder ;)

  • Zugelassene Parteien sollten alle nach denselben Regeln spielen dürfen. So schwer mir das auch fällt. Aber Weihnachten ist öfter als Wahl und nervt auch.

    Bengalos: Frag mal in der neuen Südkurve. Die finde die da auch toll, glaub ich.

  • Jaja, die Jugend. ;)

    Das ist ja die Kunst, formales und lebendiges so zu verknüpfen, dass so etwas, wie eine Haltung dabei herauskommt. Meine siehst Du da oben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *