FCSP: das Millerntor im Sonnenschein

sitzplatz-spam
RWO war nicht zu beneiden, Felix Luz auch nicht, als er sich – bereits in der Kabine – nach dem Spiel auf zur Ehrenrunde machte. “Du hast Dich spielerisch sportlich verbessert, spooortlich verbeessert, du hast Dich sportlich verbeesert” höhnte da die Südtribüne und Gegengerade unisono.

Es war mal wieder ein schöner Tag am Millerntor, mein erstes Heimspiel in dieser Saison und dann gleich so ein famoses. Alles stimmte da gestern. Die Verteidigung um den bravourös fightenden Eger und die tolle Leistung von “Schnecke” Kalla (Motto: Lieber nach vorne mit dem Ball, da kann er hinten nichts anrichten) haben dann sogar einen sturmlaufenden Carsten Rothenbach gesehen, so stabil, wie lange nicht mehr.

So verschieden sie auch sind, sie waren die Männer des Spiels: Trojan und Boll. Der eine mit einer schier unauslöschenden Energie, fegte unter den Oberhausenern durch, an ihnen vorbei in Richtung Tor. Toll Herr Kapitän. Fabian Boll mit kraftvoller Konzentration, das muss einen Felix Luz und Co. ja so frustrieren.

Das angekündigte Heimsiegbierchen konnte ich leider nicht mehr trinken, musste schnell nach Hus. Immerhin bin ich nun stolzer Besitzer einer Totenkopf-Fahne. Die bekommt noch zwei Kauschen spendiert und flattert beim nächsten Törn auf der Flensburger Förde am Vorstag.

13 Replies

  • Kalla hat ein klasse Spiel gemacht gestern. Fand ich auch.
    Ein gutes Heimspiel, bei dem die Fehler aus dem Osnabrück-Spiel nicht wiederholt wurden (auch nach dem 2:0 wurde dieses Mal weiter Fussball gespielt).

    Und in der Süd hatten wir ne super Stimmung, auch wenn der, den Du oben verlinkst, das offensichtlich anders sieht. ;-)

  • Nee, das sieht er nicht anders – nur das Vorschreiben, wie man wo für seinen FC singt, stehend oder sitzend, das stört ihn. Und dann noch nicht mal mitmachen, wenn man selbst mal aufgefordert wird. ;)

    Trübt aber in keiner Weise die Eindrücke dieses schönen Sonnentages.

    Übrigens: hier ein (halbes ) Foto meiner neuen Flagge.

  • Also eigentlich wurde “sportlich” verbessert gesungen.. nicht “spielerisch”. Klingt auch besser.

    Der besondere Ablauf war ja auch:

    1. Luz wird ausgewechselt.
    2. Luz schlendert bedröppelt an der Aussenlinie Richtung Ausgang.
    3. Die Gesänge setzen ein.
    4. DAS 4:0 FÄLLT.

    Schon hart. ;-)

    s.

  • Der arme Luz. Kann einem schon wirklich leid tun! :-D

    Apropos Flagge… erkundige dich lieber, ob es da nicht Ärger geben könnte! Kann mich ganz dunkel daran erinnern, das eine Barkasse in Hamburg, auf der eine St. Pauli-Fete war, Arger mit der Wasserschutzpolizei(!) bekommen hatte, weil das zeigen einer Totenkopfflagge angeblich verboten ist – auf dem Wasser…
    Nicht, das du dann in der Flensburger Förde von einem Bundeswehrzerstörer versenkt wirst ;-)

  • Au fein, darauf lasse ich es ankommen ;)
    In Höruphav übrigens fahren viele Segler eine Totenkopf-Flagge – natürlich nicht unsere ;)

    Ich gedenke – aus Respekt zu den ja in der Tat strengen und alten Flaggen-Regeln auf See – die Totenkopf-Flagge unseres magischen FC “nur” am Vorstag zu heissen – und das auch im Hafen.

    Das hat einen praktischen Grund. Das Tuch, wenn man diese Kunstfäden überhaupt so nennen kann, ist so duenn, dass der Spaß beim segeln selber sehr schnell zuende wäre – und dafür sind 15 EUR zu viel Geld.

    (Von denen übrigens nur 10% an unseren FCSP gehen!)

  • Ich fand das Spiel fast schon ein wenig langweilig weil RWO überhaupt nichts entgegenzusetzen hatte, in dieser Verfassung werden sie es schwer haben die Liga zu halten.

  • Pingback: www.lieb-link.de
  • Interessanter link auf wer-weiss-was! Leider kenn ich mich mit Segeln ja so gar nicht aus, aber ein Boot mit schwarzen Segeln und Totenkopf…. das hätte doch was :-)
    Was das Spiel angeht, ein Hinweis darauf, wie es mit unserem magischen FC weitergeht, war es wohl eher nicht – dazu kam mir RWO einfach zu schwach vor! Gegen einen anderen Gegner… wer weiss, wie es dann ausgegangen wäre? Aber auf jeden Fall ist es ein dickes Plus für das Selbstvertrauen unserer Jungs – und das hatten die wohl dringend nötig!
    Für mich war übrigens Kalla der Mann des Spiels – eine echte Bereicherung!

  • Ich habe übrigens mit der WaschPo in Flensburg telefoniert. Führt man die Totenkopf-Flagge nicht als Seeflagge (hinten) oder als Gastflagge (Stb. Saling), sondern Backbord an der Saling oder am Vorstak, ist es erlaubt.

    Danke Herr Möller für die Auskunft.

  • » Gegen einen anderen Gegner… wer weiss, wie es dann ausgegangen wäre?

    Bisher zeichnete es unseren magischen FC ja aus, gerade gegen starke Gegner gut mitzuhalten und vermeintlich sichere 3 Punkte gerne mal links liegen zu lassen. Von daher war ich gestern angenehm überrascht. :) Hach, das war ein schöner Sonntag Nachmittag!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *