Niemand siegt am Millerntor!

Allez Forza Sankt Paulé

„Sowas kann nur das Millerntor“, da waren wir uns gestern einig, dass das ein ganz tolles Spiel war im Hamburger Nieselregen. Gegen eine Ahlener Mannschaft, die viel zu früh sich selbst auf die Schulter klopfte, nach ihrer fulminanten Anfangs-halben-Stunde.

Wieso dann auch keiner am Millerntor gewonnen hat diese Saison, zeigte sich nach dem 0:2, als die 20.000 Paulianer im Stadion gemeinsam den Ball ins Ahlener Tor gewünscht haben, so laut und energisch, dass Ebbers und Bruns gar nicht anders konnten, als auszugleichen (Spielverlaufs-Blogging bei Jekylla).

Mich fasziniert ja immer wieder, wie Entscheidungen des Schiris (beim 0:1 bspw.), aber auch Support, Gesang und Liebe so ein Fußballspiel beeinflussen können. Mensch, was hatten die Ahlener eine Schiet-Angst am Schluss und wie schlimm kaputt gemacht haben sie ihr eigenes Spiel, dass es fast schon unanständig war. Da ist es am Ende nur eine Randnotiz, dass Hennings den Elfer verschossen hat.

Macht nix, blieben wir halt stehen und singen uns aus einem spannenden Fußballabend. „Niemand siegt am Millerntor“!

8 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.