Flucham Football Club #HSV

Ich habe es vorher getippt, das 2:1 da in London, das kleine Finale, das der HSV ja schon zuhause verloren hatte. Und doch konnte ich mich nicht freuen.

UUh, Uuh schallte es da durch das pittoreske Stadion, als Boateng am Ball war. Da war er, der Vorgeschmack auf den vielgerühmten englischen Fußball. Schlagartig war mir klar, dass ich emotional hier nichts zu suchen hatte, ein rechthabender Fremdkörper war, da im Aston in der Rothenbaumchaussee, der eigentlichen Heimat der Rhothosen.

Der Fußball, der mir wichtig ist, der mit Anstand und Respekt, der wird nur auf Sankt Pauli gespielt. Da ist ein Totenkopf hinter dem Tor in London schön anzusehen, Magie transportieren die dort aber keine, da kann Gerome noch lange Raute sein, da werde ich zu seinem Begleiter.

6 Antworten

  • „Anstand“ will ich am Millerntor nicht haben. Bloß nicht. Respekt schon.

    Und natürlich ist man mit Boateng komplett solidarisch.

    Ist trotzdem die Frage, warum er bei einem Verein spielt, wo seine Kumpels, tatsächlich Freunde von ihm, den Leuten im V.I.P.-Bereich Schläge androhen, weil sie die rassistischen Sprüche nicht mehr hören können …

    Gab in Spanien, glaube ich, mal einen Spieler, der hat sich einfach auf den Rasen gesetzt und nicht weiter gespielt, als er diesen Dreck hörte. Wäre cool, wenn mal irgendeiner in England oder Deutschland sich das trauen würde.

  • Inzwischen benutze ich das Wort „Anstand“ ja auch, um Dich herzulocken ;) – ansonsten sind wir einer Meinung. Ich wollte da von Fulham gestern wohl zu viel, sah mich schon in diesem Stadion sitzen. Das ging dann nicht mehr – und ich vermute das ging vielen so, die da gestern pro FFC twitterten bspw., dass sie Fulham mit Hapoel oder Celtic verwechselten.

  • Ich bin ja deshalb auch beim Contra-HSV-twittern geblieben ;-) – hatte die ganze diesen Axel Z. vor Augen, wie er Guerrero beschimpft.

    Da fiel das leicht. Und so ein Cottage hätte ich trotzdem auch gerne am Millerntor. Hugh Grant darf gerne auch mal vorbei schauen :-D …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.