Followerin

Ich sitze in der S-Bahn. Gegen die Fahrtrichtung, was nicht viel zur Geschichte beiträgt, mir aber immer weniger behagt, je älter ich werde. Ich twittere. Feierabend.

Mir gegenüber sitzt eine junge Frau in einem strengen, aber modischen, hellgrauen Rock, dazu ein passender taillierter Mantel. Sie hat sich ein helleres Rotbraun für das Leder ihrer Stiefel gegönnt. Eine kleine Rebellion in ihrer Welt, so stelle ich mir das vor.

Sie schaut auf ihr flaches Handy. Ein Motorola. Ich sehe nun ihr Profil. Eben und ein wenig silbern.

Die junge Frau liest. SMSen vielleicht.
Dabei lächelt sie und wippt rhythmisch mit dem einen bestiefelten Fuß, der über ihrem rechten Knie liegt.
Sie beisst gerade herzhaft in einen Apfel, als sie anfängt zu lachen.

Sie sieht sich um, bleibt mit dem suchenden Blick an meinem hängen.
„Sie sehen viel jünger aus, als auf ihrem Profilbild“, sagt sie und steigt lachend aus.

Ich fahre noch bis Wedel weiter. Schaue aus dem Fenster und denke erstmal an nichts mehr.

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.