Google+ killed Friendfeed?

Friendfeed war mir immer ein Rätsel. Neben Twitter und Facebook noch eine weitere Timeline zu füllen, war mir schon immer zuviel. Meine Aktivitäten dort hielten sich also in Grenzen.

Und doch war mir die tägliche E-Mail mit den Aktivitäten meiner Abonnierten, meist ausländische Kontakte, ein willkommener Digest, um gegenzuspiegeln, was denn an diesem Tag so wichtig war. Heute morgen war nur noch ein Eintrag übrig. Google+ hat sein erstes Opfer, zugegeben das schwächste – oder denjenigen Dienst, der Google+ am nächsten kommt. Als Diskussionsheimat der early adopter – die nun weitergezogen sind. Solange, bis Google+ Mainstream geworden ist. Es ist zu bezweifeln, dass Friendfeed solange durchhält:

Friendfeed Traffic - Source: Google Adplanner
Friendfeed Traffic - Source: Google Adplanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.