Gutes Fernsehen erst nach Mitternacht?

Null Uhr

Jeder darf sich jetzt gerne selber fragen, wieso drei der vier Fernsehtipps des Hamburger Abendblattes von heute (Ausriss) nach Mitternacht beginnen!

… und wieso Sender, wie das Vierte oder Tele5 so gerne gesehen werden, obwohl sie die tausendste Verwertung Wiederholung von 70er-Jahre-Thrillern, -Serien und Western anbieten.
… und wieso Jugendliche lieber im Netz surfen.

… oder sind das nur Ansichten von frustrierten Medienjournalisten (wie bspw. der oder der, die ich beide abonniert habe – die Kollegen beim HA bloggen ja nicht, soweit ich weiß ;)?

6 Replies

  • Wir quälen uns meist auch durch erst spät laufende anguckbare Filme – früh kommt wirklich nur Mist … und bei alten Sachen weiß man entweder, dass sie gut sind (zumindest besser als vieles heutiges) oder man kann es mit “kultig” entschuldigen und überhaupt war die Technik damals eben noch nicht soweit ;) Deutsche haben da sicher auch eher einen Hang zu Wiederholungen – sonst würden sie nicht immer und überall Schnitzel essen :-D (Nicht zu vergessen, dass Wiederholungen aus den 70ern erträglicher sind als solche von vor 3 Jahren die seitdem eh schon jedes Jahr mindestens einmal liefen)

  • Ne, die bloggen nicht. Nicht wirklich. Es wurde zwar diiick eine Blog-Plattform für Schulen geöffnet, doch die ist tot. Ansonsten gibt es noch eine Hand voll HA-Mitarbeiter, die einen Blog auf der HA-Seite haben (privat wohl nicht, oder?), aber was da kommt ist sehr mager. Also unterm Strich: Nö. Nix Blog da.

  • @Nils Hast du etwas anderes erwartet? Welcher “Qualitätsjournalist” begibt sich schon in die Niederungen des gemeinen Katzencontents und bloggt… und genau als das – Katzenbilder, geschwafel und abn und zu mal einen Meinung – werden Blogs von den Herrschaften doch immer noch aufgefasst.

    Ist dass das Fernsehprogramm von Heute? Ich glaube, ich verpasse seit Jahren irgendwie nichts mehr, obwohl ihc fast alles verpasse, was im TV läuft. :-)

  • “Frustriert”? Liest sich das alles wirklich so schlimm?

    Ich versuche doch, über so viele tolle Dinge zu bloggen. Die schlimmen fallen meistens nur besser ins Auge …

  • @Lukas (irgendwie musste ich Dich ja herlocken) – sind Journalisten nicht alle irgendwie frustriert, immer nur zusehen, nie gestalten können ;)

    Nee, mal im Ernst, das mit dem ins Auge fallen geschah ja bei mir auch, bei der Lektüre des Abendblattes.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *