Ipad aus den USA importieren – Zollbestimmungen

Nun ist das schwer zu verstehen, aber traurige Tatsache, dass Apple-Produkte, wie das IPhone oder das IPad in Deutschland deutlich teurer sind, als in den USA oder anderen europäischen Ländern, wie Großbrittanien oder Italien.

Aber ist das auch günstiger, wenn man halbwegs legal ein solches US-Ipad nach Deutschland importieren will?

Die Voraussetzungen stimmen schon einmal, wenn man den Berechnungen des Stern zum Import eines Ipad glauben schenken kann:

Wer in Deutschland das iPad von Apple kaufen möchte, muss dafür mindestens 499 Euro bezahlen. Soll es die am besten ausgestattete Version sein, sind sogar 799 Euro fällig. Ein Blick in die USA macht Hoffnung, denn dort gibt es das iPad in der kleinsten Ausführung für 499 Dollar. Bei einem Umrechnungskurs von 1:1,22 entspricht das rund 407 Euro, also 92 Euro Ersparnis.

Diese Esparnis kann aber schnell wieder aufgebraucht sein, das billige Ipad also teurer werden, wenn der Zoll hinzukommt. Laut reise.com sind die Einfuhrbestimmungen des Zoll für Importe aus den USA bis zu einer Höhe von 430 EUR zollfrei. Darüber, also bei einem “großen” Ipad kämen noch Einfuhrzölle (oder Strafzölle dazu).

0 Replies

  • Und bedenken Sie bitte auch, dass in den € Preisen die Steuer schon enthalten ist, in den $-Preisen hingegen nicht, von anfallenden Lieferkosten zzgl. ggf. Versicherung ganz zu schweigen. ;-)

  • wieso ist die steuer in den $ preisen nicht enthalten.
    man muss sich nur die steuer von den amis bei der abreise zurückgeben lassen und sie an der deutschen gränze dann wieder entrichten.
    denke das die bei 9% in usa lag und bei uns naja eben 19%.
    mathematisch nicht ganz korrekt kann man sagen man muss eben nochmal 10 % draufrechnen und hat es trotzdem billiger und legal bekommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *