Kinder spielen auf dem Hof. Den Nachbarn störts. Her mit dem Verbot.

moblog Ottensen 001
Eine Materialsammlung zum Thema: Kinderlärm, Kinder spielen, Mietrecht und doofe Nachbarn

Zum erlaubten Spiel auf dem Garagenhof zählt auch das Fußballspiel. Der dadurch entstehende Lärm sei den Nachbarn zumutbar (Landgericht München, 1 T 14 129/88).
Quelle: urbia.de

Nicht ganz passend, aber analog ist ja sowas wie ein virtueller “Gartenzaun” vorhanden:

Fußballspielen erlaubt
Hausbesitzer haben keinen Anspruch auf ein Verbot von Fußballspielen vor ihrem Gartenzaun. Mit diesem Urteil hat das Landgericht München II die Klage einer Grundbesitzerin aus Schwabhausen (Landkreis Dachau) weitgehend abgewiesen (Az.: 5 O 545403).
Quelle: SZ

… lustigerweise steht auf unserem Hinterhof ein Schild, das angehende Nörgler seit Jahren warnt: “Hier leben und spielen Kinder!”:

Kein Unterlassungsanspruch eines Mieters bei üblichem Kinderlärm in einem Mehrfamilienhaus
Üblicher Kinderlärm im Mehrfamilienmietshaus ist hinzunehmen. Die Üblichkeit bestimmt sich nicht nach den Ruhe- und Ordnungsvorstellungen Dritter, sondern nach den Wohn- und Lebensbedingungen sowie den Bedürfnissen der Kinder und ihrer pflegenden und erziehenden Eltern.
AG Kassel, Az.: 872 C 855/91 vom 23. 04. 1991 (BGB § 1004)
Quelle: kinderinfo.de

Spielen auf Hinterhöfen

Kinder dürfen in Hinterhöfen spielen, auch wenn es die Nachbarn stört. Die gefährliche Entwicklung des Straßenverkehrs zwingt Hausbesitzer dazu, verwaiste Hinterhöfe für Kinderspiele freizugeben. Die Nachbarschaft muss die damit verbundene unvermeidliche Lärmbelästigung hinnehmen.
Landgericht Berlin, Az.: 61 S 288/1985
ebenda

3 Replies

Ergänze