Klamottensen – von Textilien nach Galaoistan

Das richtige Geschäftsmodell zu finden ist ja auch eine Kunst, weswegen sich der Laden “Klamottensen” nicht nur deshalb als Beitrag zur Kunst-Altonale verstehen könnte.

“Wir sind jetzt ein Café” ist die schnörkellose Benachrichtigung, dass die Importware statt getragen nun getrunken wird.

Bunte Stühle an der “Kleinen Rainstrasse” zeugen davon. Der Espresso ist satt und kräftig, das W-LAN free – die Mädchenkleider hängen an der Wand.

4 Replies

Ergänze