lieblnk (1): Türsteher und Perlentaucher gesucht

Übermannt vom Rankingwahn hatte Robert sich nach einer Möglichkeit gesehnt, für ihn wichtige, einzigartige, unartige und wunderschöne Blog- und andere Artikel zu ranken, einzusortieren, wiederzulesen, zu präsentieren oder einfach andere Mitbloggern aufmerksam zu machen. Wenn das viele tun, dann ensteht da so etwas, wie Metaprosa, eine Art mindstenshaltbar mit Halbautomatik. Damit traf er bei mir auf eine alte, fast verschüttete Diskussion nach Lieb-Links, also eigenen, fremden, andersartigen Beiträgen, die man immer wieder gerne liest. Eine Rubrik hier heisst ja “blogs, die ich meine” – für mich ist das Pligg-Digg-Yigg-Gewurschtel dort drüben eine Öffentlichmachung dieser Idee.

Den ersten Schritt dazu haben wir mit “Lieblnk” getan. Nun muss das Baby noch sich selbst definieren, wachsen, Sinn bekommen. Es darf aber auch einschlafen, verreisen oder mal kotzen. no profit, nur purer steil. Freue mich auf eure Postings. Engage!

11 Replies

Ergänze