Mamma Mia: Zu cool für Abba?

Abba, Mamma MiaEs gibt wohl nur wenige Bands auf dieser Welt, bei der so viele noch lebendige Menschen so viele ihrer Titel mitsingen können. Das liegt bei den heute 35-65-Jährigen wohl daran, dass sie zu irgendeinem Zeitpunkt in ihrem Leben dem Gefühlsfeuerwerk der vier Schweden längerfristig und schutzlos ausgesetzt waren.

Ich kann mich noch gut an einen Krankenhausaufenthalt erinnern, den ein Best-of von ABBA einigermaßen erträglich gemacht hat*. Ich war damals 12, hart an der Grenze also, die für ABBA-Fans gefährlich wird. Die Pubertät.

Und wirklich, ab 1981 waren dann andere, meist englische Bands angesagt. Ich war zu cool für ABBA geworden. Dachte ich.

Dachte ich lange Zeit, bevor ich gestern bereits zum 2. Mal im Kinofilm Mamma Mia saß (3 Szenen) und endlich cool genug für ABBA wurde. So herrlich lebendig, so fröhlich und melancholisch ur-traurig sind diese Lieder, da findet man zu jedem** Leben passende Momente. Man spürt die Lust, mit der die Schauspieler, allen voran Merryl Streep und Pierce Brosnan, das Lebensgefühl einer inzwischen erwachsenen Generation an die Kinoleinwand spielen.

Ich habe so viele Parallelen zu meiner eigenen Kindheit gesehen, so viel sexyness in Merryl Streep und so viel Mut bei Pierce Brosnan (der kann nämlich nicht singen – und macht das trotzdem so hingebungsvoll – toll), in einer so schönen Umgebung. Es ist die Schippe, auf die sich alle Schauspieler da kollektiv begeben, die so viel Lust am Leben ausstrahlt, dass am Ende man applaudieren und ich gerne noch ein drittes Mal hineingehen will.

(* ob ABBA auch gegen Wehenschmerzen hilft ist nicht bekannt :)
(** ok, das trifft nicht auf jeden zu ;)

6 Replies

  • Ich applaudiere schon mal und werde nächstes Wochenende ein zweites mal ins Kino gehen – auch wenn ich noch weit unter 35 bin, übt die Band und deren Musik eine unbeschreibliche Anziehungskraft aus.

  • Zumindest in HH ist ja ein Ende der Hitzperiode in Sicht … Zeit für ein wenig Kino findet sich da bestimmt irgendwo.

    Bin übrigens der Meinung, dass solche Filme das Erlebnis Kino mehr befördern, als die 20.te dummerhaftige Angstkampagne am Rande des Werbeblocks. Nach dem Film sind wir nach Hause und haben noch eine Stunde lang ABBA-Videos auf YouTube geschaut.

    Das bildet die Kinder und ist Entwurf für eine neue Form der Verwertung. Qualitätszeit und gute Filme, die eben nur im Kino so wirken, wie sie sollen. Alles andere zum wiederaufleben des Erlebnisses oder zur Vorfreude bitte kostenlos und barrierefrei.

  • Okay, dafür bin ich wohl doch zu cool. ;-) Den Film werde ich mir dann trotz entsprechender ABBA-Erziehung nicht geben…

    Abgesehen davon: Gerade bei dieser scheiß Bullenhitze ist ein Kino-Gang sehr erholsam, weil mit Klimaanlage… Nicht wenn es regnet.

  • Also ich als mit Hardrock, Psychedelic und SEHR viel Krautrock sozialisierter Mensch kann nur eins sagen: ABBA ist COOL!
    Da fließen selbst bei gestandenen Rockern die Tränen :-D

  • Pingback: www.lieb-link.de

Ergänze