Managing the Hype

Die digitalen Kommunikationsinstrumente verändern die Art, wie wir leben, wie wir miteinander umgehen, wie wir Geschäfte machen und wie wir uns austauschen.
-Peter Glaser-

the social circle of attentionDas social web wächst und strebt auseinander. War die Blogosphäre im Jahre 2005 zwar ein vernetztes Universum, so war doch der Ort des Inhaltes, seine digitale Heimat meist klar auszumachen. Heute kommentieren meine Leser meine Beiträge dort, wo sie sie erreichen. Bei Facebook, Flickr oder Twitter. Sogar in der Sphäre originärer Aggregationsdienste, wie friendfeed oder neuerdings posterous.com entstehen Kleinstdiskussionen, die dann teilweise wieder in andere social networks zurückschwappen. Ein hin-und-her-wogen von Reaktionen und Ergänzungen macht dann für den Autoren das Ganze schnell unübersichtlich.

Deswegen versuche ich den Weg meiner Postings zu organisieren (siehe Scribble, unter CC-Lizenz btw). Ausgangspunkt ist mein Blog. Ich hoste gerne selbst, da gehöre ich mit Erfahrungen aus der New-Economy zu den gebrannten Kindern, habe zuviele Startups schliessen sehen. Und meine Inhalte? Deswegen soll alles seinen Ursprung in meinem Blog haben – und irgendwann auch dahin zurückkehren.

Ich poste dann ein Excerpt an meinen digitalen Verteilerkasten bei ring2.posterous.com, der wiederum meinen Facebook- und Twitter-Stream aktualisiert. Erste Reaktionen, wie am Beispiel der viralen Piratenwerbung gut zu sehen, landen dann auf diesem Verteiler. Interessierte retweeten bei Twitter oder verteilen bei Facebook, und kommen bei der Frage nach dem Ursprung zum meinem Blogposting zurück.

In Zahlen: Binnen einer Stunde erreichte der Beitrag “Demokratie entlaufen” – virale Wahlwerbung der Piratenpartei:

Retweets bei Twitter: 22
Pageviews bei posterous: 1.006
Pageviews bei ring2: 162

… so wird der Verteiler zur Zentrale in einer digitalen Kommunikation. Für Publisher nicht unproblematisch, wenn sie ihre Publikationen refinanzieren wollen. Das geht in Zukunft nur, wenn man die werbliche Kommunikation an den Inhalt heftet. Ungefähr so, wie das Rot Vodafones an die Haare Frisur von Sascha Lobo :)

update: um die diversen Inseln des Dialoges an der Quelle darzustellen gibt es ein neues Widget von Facebook: externe Fanboxen.

update II: Peter Glasers Artikel ist übrigens im Original hier zu lesen, und in Copie hier.

One Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *