Nach mir die Sintflut

klimachart


David Archer und Victor Brovkin bezweifeln, dass die Menschheit ihr Kohlendioxid-Problem in seiner ganzen Tragweite begreift. Es sei “ein weit verbreiteter Irrtum”, das bei der Verbrennung fossiler Energieträger entstehende CO2 habe lediglich eine Lebensdauer von bis zu 200 Jahren in der Atmosphäre. Tatsächlich werde ein nennenswerter Anteil des durch menschliche Aktivitäten freigesetzten (anthropogenen) Kohlendioxids nie mehr aus der Luft verschwinden – und das äußerst träge reagierende Klima “für immer verändern”, schreiben die beiden Forscher in einer Übersichtsarbeit, die sie beim Fachmagazin “Climatic Change” eingereicht haben. … (Spon)

Ergänze