pata pata: mamma africa is gone

Bild 3.png

Es gibt kaum ein Lied, nein es gibt keines, was mich so lange schon so eng begleitet. Meine Mutter hörte das rauf und runter in dem Jahr, das sie in New York lebte (1967). Ich war schon dabei irgendwie – eine persönliche Legende, bei der man Lieder im mütterlichen Bauch vorgespielt bekommt, dieses immer wieder gehörte in Geschichten an die eigene Biografie bindet und Musik dann immer auch unter diesem Aspekt erlebt – ganz tief verinnerlicht.

Noch heute jagt mir dieser Song wohlige und intensive Schauer über den Rücken. Vielen Dank Miriam für diesen Song! Von hier ab, gehe ich alleine weiter.

Zenzile Miriam Makeba collapsed on stage, at the end of her set, after singing Pata Pata.

Miriam Makeba-Pata Pata (TV Record, S.Paulo, Brazil, 1968)

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.