Rotten Deutschland – Das Symptom Wulff ist zurück getreten – schade, denn er hätte so fein, als Mahnmal getaugt …

„Christian Wullf ist auch jemand, der einem Wertesystem verhaftet ist, das auch Orientierung gibt“

Das hat Kanzlerin Angela Merkel bei der Vorstellung von Christian Wulff gesagt. Und sie hatte Recht. Leider ist das Symptom zurückgetreten heute Vormittag. Ich gönne den deutschen Medien den Placebo nicht, dass sie doch noch Macht haben und Symbole stürzen können. Ich hätte gerne einen Bundeskanzler Bundespräsidenten gehabt, der als Symptom für unsere Gesellschaft, quasi als lebende Karikatur, und andauernd daran erinnert, in welcher Gesellschaft wir leben.

Genauso, wie ich mich freue, dass an der Hamburger Elbphilharmonie nicht weitergebaut wird, sie mit offenem Dach als Mahnmal von Größenwahn dasteht, hätte ich mich an einem Bundespräsidenten Wulff erfreut, der vollkommen seiner Ehre beraubt, nun wenigstens als Projektionsfläche dient. Das nennte ich dann wahres Dienen. Denn Wulff hat natürlich recht, wenn er darauf hinweist, dass er nur das tut, was alle anderen auch tun: Vorteile einsammeln, da wo es geht. Als Investor in Griechenland, als Beamter in der Privat-Krankenkasse oder als Journalist beim Autokauf.

Schade.