Schönheit, besser ausgedrückt,

“Sie müssen dort gewesen sein und den Abendstern gesehen haben, wie er sich im Wasser spiegelt. Das vergessen Sie nicht.
Ihre ganze Existenz bündelt sich in diesem einsamen Funkeln. Das Universum wird nach beiden Seiten durchlässig. – Eine außerordentliche Erfahrung, aber man kann sie nur alleine machen.”


Das hat Frank Schätzing einen der Protagonisten in seinem Roman “Der Schwarm” sagen lassen.
Dr. Johanson, einen alternder Professor mit Stil, Lebensfreude und einem Schuß Sentimentalität.

Erinnert mich an eine Sommernacht in einer namenlosen Bucht in Kroatien im Sommer 1988, als sich eben dieser Eindruck unauslöschlich in meine Erinnerung gelegt hat. Bis eben in einer unbekannten Schicht versteckt, um wieder abgerufen zu werden, heute am Morgen.

3 Replies

Comments are closed.