SPD – Hamburg-Wahlkampf am Millerntor – und bei Twitter

Andy Grote mit Olaf Scholz im Millerntor

Ich mag das nicht, wenn Parteien und ihre Politiker am Millerntor herumtreiben. Eben weil wir ein politisch aktiver Vulkan sind, verdächtige ich sie auch immer, sich in dem Image des FCSP sonnen zu wollen, auf dass ihre kümmerliche Wahrheit ein wenig Glanz abbekomme. Das ist natürlich nicht nett, aber ok, weswegen ich das Hausverbot von Frau Fegebank im Jolly Roger auch gutheiße. Und nun macht ein SPD-Politiker, nur der Form nach Rot in meiner Wahrnehmung, sein Wahlkampf-Come2gether ausgerechnet in meinem “Wohnzimmer”, lässt sich durch die verblassende Ministerwürde von Olaf Scholz ebenso aufpimpen, wie durch die “Location”, so ist mein wütender und spottender Tweet zu verstehen. …

… und dann antwortet die SPD Hamburg

– und ich kann nicht anders, als das anerkennen. Meine Wut ist fast verflogen, auch wenn ich das immer noch nicht gut finde, die Veranstaltung am Millerntor abzuhalten. Immerhin sind viele Sankt Paulianer an diesem Wochenende schon in der schönen Pfalz (wo ich Hoffenheim mal hinverorte in meiner Hamburger Arroganz), Wein trinken, frischen, und nicht den, die SPD gerade in neue Schläuche zu verpacken sucht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *