“Stink Fauli” verliert in Augsburg, weil sie nicht punkten wollten

ein Tor, fast ein Toor

Irgendwie wollte da keiner am vergangenen Wochenende im Rosenau-Stadion.
Sankt Pauli wollte einen Punkt, ohne viel dafür zu tun.

Gewinnen wollten die Jungs um Takyi und Boll nicht, das machte dann den Unterschied. Abseitstor hin oder her.
Punkt.

2/3 der Paulifans aus unserer Kurve schienen dann auch nicht aus HH zu kommen. Schon komisch, wenn man “Forza Sankt Pauli” mit einem Bayrischen Akzent hört. Stimmung machten dann allein die Ultras und die wenigen von uns, die aus HH anreisten. So richtig auf das Spiel eingehen wollten die mit ihren Gesängen aber auch nicht. So sengte dann die Sonne das letzte aus uns heraus und das Spiel plätscherte dann so dahin.

Feige, dass noch nicht mal die Besten, Morena und Eger in unsere Kurve kamen, um sich für die Leistung zu entschuldigen.

Unangenehm die ganzen besoffenen Adabeis, die in Paulikluft gewandet vollbreit und bayrisch lallend, aggressiv den Zaun erklommen. Dummer Ärger, und Londsdale-T-Shirts habe ich bei uns im Block auch selten so viele gesehen. Sehr mysteriös. War mein erstes Auswärtsspiel in der bayrischen Provinz, deswegen weiss ich nicht, ob das nicht eine Art feindliche Übernahme unserer Flagge war, um seinen dörflichen Frust an dem FC Augsburg abzuarbeiten.

Auf dem Hinflug noch ein nettes Gespräch mit Butje Rosenfeldt von der Mopo. Nu weiss der auch, wie etix funktioniert ;)

6 Replies

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *