Supptext

Zu unserer Diskussion vom Wochenende über Strukturellen Rassismus, verlinke ich als Nachlese zu einem Blogpost von Somlu, die den folgenden Blog-Kommentatoren-Flatus ähnlich empfindet, wie ich das tue:

“Mein Schluss ist, Malte Welding und einige seiner Entourage, als auch Don Alphonso haben da irgend ein persönliches Süppchen mit Lantzschi auf dem Herd stehen haben. Was immer da abgeht, erschließt sich mir auch nicht im Detail. Was mich richtig aufregt, ist, dass Malte Welding und Don Alphonos u.a. mit diesem Verhalten die Gefühle einer anderen Frau mit Füßen treten und die wichtige Diskussion über Alltagsrassismus af die Ebene ihrer persönlichen Befindlichkeit gezerrt haben, dass das Wort Fremdschämen ganz neue Dimensionen erreicht.”

Ich habe, anders als andere, lange gedacht, dass Rainer M. tatsächlich einmal austesten wollte, wieviele Rassisten und Sexisten sich unter seinen Lesern und Kommentatoren finden. … Da scheine ich mich geirrt zu haben. Nun gehört er wohl selbstverliebt-verschuldet – für mich überraschend – zur Liga der Unverlinkbaren. So schnell geht das.

Ergänze