Verkaterte Bildredaktion

SymbolbildDies ist ein Blog.
Was ich auch beweisen kann.

Er ist besserwisserisch: “Das ist nicht Brunnemann auf dem Foto, sondern Filip Trojan. Und weglaufen tut dem auch keiner, sondern er wird gefoult.

Er ist selbstbezogen: Denn er erwähnt, dass der Autor die Szene aus dem Spiel gegen Cuba auch gesehen hat, nur aus einer anderen Perspektive – was bei Blogs sehr wichtig ist, die eigene Perspektive. Ohne bist Du nichts, vielleicht noch journalistisches Stück Text, aber wer will das noch sein, wenn er die Süße der eigenen Perspektive einmal gekostet hat.

Deswegen ist er auch parteiisch: … denn objektiv kann keiner – und das erkannt zu haben befreit ungemein. Probiert das mal aus, dann verschwindet auch der Druck im Arsch.

… er ist überlegen, weil er nur über das schreibt, was ihn interessiert … und weil er keine Bildredaktion hat, die am Sonntag total verkatert Bilder raussuchen muss, über ein Thema, von dem sie keine Ahnung hat.

Screenshot: stern.de, Fotorechte ebenda – wird hier als Zitat benötigt, den Fehler Umstand darzustellen, dass Blogs genausowenig über einen Kamm geschert werden können, wie Medien. Spiegel und stern.de sind eben auch 2 Paar Schuhe

2 Replies

Ergänze