Wenn das Hamburger Abendblatt (mal wieder) nicht kommt

In unserem Haushalt möchte eine Person unbedingt das Abendblatt am Samstag (ich vermute aus nostalgischen Gründen) – seit Monaten verschlechtert sich die Zustellung zusehends- mal kommt es zu spät, liegt draußen im Schneematsch oder kommt gar nicht, so wie heute.

Ich rufe also mal wieder die Hotline an, wo sich eine säxelnde Frau Schmitz meldet und mich fragt, ob der Ottenser Marktplatz in Hamburg liegt. Sie hätten technische Störungen (das sagen sie wirklich jedes Mal) und könnten eine Nachlieferung erst in einer Stunde veranlassen. Ich solle dann nochmal anrufen …*#% WTF?

Ich kann nicht anders, ich muss laut lachen 😂- Frau Schmitz atmet erkennbar verwirrt 🤷‍♀️- als ich wieder zu Atem komme, erkläre ich ihr freundlich, dass ich das für einen Witz halte: „Sie nehmen jetzt bitte einen Stift, notieren sich meinen Namen und geben in einer Stunde selbst den Nachlieferauftrag ins System ein. Oder noch besser, wenn ich jetzt auflege, rufen Sie ihren Vertrieb an und bitten ihn, sich aufs Fahrrad zu schwingen und nachzuliefern.

Frau Schmitz bedankt sich, und ich zweifle, ob sie sich in drei Minuten noch an das Telefonat erinnert. Ich werde es aber so schnell nicht vergessen ;)

ps ich habe mein Abo hilfsweise für den Fall der wiederholten Nichterfüllung gekündigt und widerrufe meinen Bankeinzug.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.