Dumm gelaufen!

Manchmal ist es schon eine Krux mit den modernen Ordnungsgesetzen. Da fährt man schon zum Telefonieren an den rechten Rand, wie vorgeschrieben. Und dann das …!
dummGelaufen.jpg
Natürlich, der geneigte Führerscheinbesitzer erkennt es sofort, verhält sich der VTaR (Verkehrsteilnehmer aus Russland) korrekt indem er an die Seite fährt. Dumm nur, dass dort absolutes Halteverbot herrscht und der KOllege vom Ordnungsamt seit 1 1/2 Stunden eben diesen Flecken Gehweg bewacht.

„Dumm gelaufen!“ weiterlesen

Aus dem Blog: Irrenhaus Berlin.

Das Märchen von den zwei Brüdern

Anmerkung des Autors: Diese Geschichte ist frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen oder realen Begebenheiten ist rein zufällig und vom Autor nicht beabsichtigt.

Es waren einmal zwei Brüder, Alexander und Christian Grau, die waren bitterarm und wussten nicht woher sie etwas zu essen bekommen sollten. Tagein und tagaus dachten sie darüber nach und vergossen viele Tränen.
Als sie wieder einmal bierselig hemmungslos zu weinen begannen, erschien eine gute Fee und sagte zu den Brüdern: „ Warum weint ihr beiden so herzergreifend? Ist euch ein Unglück widerfahren?“ „Nein“ antwortete der größere der Beiden „wir haben großen Hunger und wissen nicht, wie wir ihn stillen sollen.“
Die Fee hatte Mitleid mit den Beiden und sprach: „Gut, ihr habt jetzt drei Wünsche frei.
Überlegt euch gut, wie ihr sie nutzt, denn ich komme nicht ein zweites Mal.“

„Aus dem Blog: Irrenhaus Berlin.“ weiterlesen

Menschenketten-Marketing MLM

Sammle Menschen und werde reich. Das nennt man MLM – Multi Level Marketing.

aus april.twoday.net:
Mich erinnert das an das Pilotenspiel, das in den 80ern einige Kreuzberger WGs ruiniert hat. Manch einer verlor dadurch seine Freunde. Andere verdienten viel Geld. Die Piloten hauptsächlich.

Geschichten für Michael Moore

Lieber Michael,

Du hattest in Deinem neuen Hörbuch gesagt, dass Du Geschichten sammelst:

Diese Generation hat viel erlebt. Den Jahrtausendwechsel, den Halleyschen Kometen. Aber wenn wir morgen vor Gericht stünden, dann könnten wir wahrscheinlich nur zu einem Datum 100prozentig wahrheitsgemäss aussagen, wo wir waren — am 11. September.

„Von der Katastrophe zum Cocktailempfang“ oder wie ein Ereignis zum Kulturstifter wird.

Die Frage höre ich immer häufiger, wenn man jemanden aus dem westeuropäischen Kulturraum kennen lernt: „Wo warst Du denn am 11ten September?“ Wo hast Du die Bilder gesehen, die so vieles änderten?. Die wie eine Hollywood-Inszenierung aussahen und auch deswegen so verstörten. Bisher kannten wir solche Zeitpunktidentifikation innerhalb einer Generation nur von unseren Eltern und Grosseltern.

Zum Beispiel, wenn Burt Reynolds das Ausreiflermädchen „Frosch“ in „Bandit“ fragte, wo sie denn gewesen sei als J. F. Kennedy ermordet wurde. Uns ist aufgefallen, dass allein schon in der Redaktion wilde, alltägliche, aber immer faszinierende Geschichten zusammen kommen, wenn wir uns erzählen Wo Wer War, als …∞ .

Zum 1/2 Jahrestag des Anschlages möchten wir Euch nun auffordern, unsere kleine Sammlung von Lebensfragmenten zu komplettieren. So bekommen wir vielleicht einen kleinen Eindruck von dem Tag, der ganz normal begonnen hatte und uns doch unauslöschbar im Gedächtnis haftet.

Controlling-Instrumente

2003, die New Economy zuckt ein letztes Mal:

Jaa. Die letzte Welle der Inkontinenz fegt über die zerklüfteten Canyons der einst blühenden NEW MEDIA-Landschaften. Es ist frostig kalt. Ausnahmsweise kommt die Kälte nun aus Westen.
Börsen-Winter

Ab nach Mecklenburg-Vorpommern.
Oder mein kleines feines Schleswig-Holstein-Ticket. Und dann an den See, weiter nach Plön.

Kenne da einen Kraftfahrer, der mal Diskothekenbetreiber und Hobbylude war. Hat mir bei ebay, ein notebook aufgenötigt. Konnte schlecht NEIN sagen — wie der Sicherheitsrat heute — der Mann hatte eine tiefe Stimme und eine Tätowierung am Hals.

QuentinTarrantino, – wie komme ich jetzt darauf? Ach ja, Tätowierung am Hals – ist nicht zu finden auf Bit-Torrent. Dann kann das auch nicht weit her sein mit dem Film. ODER?

Ringfahndung nun Weblog

Nun .. was heisst denn das?
Ganz einfach. Das heisst, dass sich ring2.de (das zweitbeste Satire-Magazin des deutschen Internets) am weltweiten Wissensaufbau beteiligen möchte. Ab heute wird nacheinander publiziert, sich vernetzt und gepingt. Was das Zeug hält.