Am Schellfischposten strotzt „Schland“ vor Kraft

… und als ich heute morgen von Altona in Richtung St. Pauli lief – einem Stadtteil der ambivalenter nicht sein könnte, als schwarzrotgeile Partymeile und Heimatkiez des Deutschland-kritischen FC St. Pauli und seines Anhangs – sah ich vor dem Schellfischposten eine mit Deutschland-Flaggen bestückte Figur von Popeye.

Popeye vor dem Restaurant

Überstark und überlegen, wie die deutsche Nationalmannschaft derzeit.

Popeye - mit Deutschland Flagge
Popeye – mit Deutschland Flagge
Skulptur: Erich Gerer
Ort: Hamburg-Altona vor dem Schellfischposten

Rotten Wood

Dieses Foto, am Hamburger Hafen aufgenommen mit dem Fisheye Aufsatz der „Olloclip Iphone Lense“, zeigt einen Dukdalben, einen Festmacher-Baumstamm, der (wie seine Kumpane nebenan) verrottet. Schon lange legen hier keine Schiffe mehr an.

Das könnten sie sich entweder nicht leisten oder ihre Ladung löschen. Seit die moderne Container-Schifffahrt in Hamburg Einzug gehalten hat, landen nur noch Windjammer und Kreuzfahrtschiffe auf dieser Seite der Stadt. Die ehelmaligen Speicher sind inzwischen Anwaltsbüros (oder Greenpeace-Zentrale – sic!) oder die teuersten Eigentumswohnungen der Stadt.

Kissing Men

Foto: Kiss: Ryan Gilbert + Michael Correntte (cc Lizenz: CC BY-SA 3.0) via Flickr (See Ming Lee)

Wir haben gestern im Team darüber diskutiert, wann und weshalb Facebook etwas löscht. Da soll es eine Liste geben, die bspw. auch küssende Männer umfasst. Oder Titanic-Cover.
Nu probier ich das mal aus, das mit dem Löschen auf Facebook. Und das mit einem tollen Foto …

(to be confirmed) …

Eisgang auf der Elbe (Hamburger Hafen)

Eisgang auf der Elbe im Hamburger Hafen
Eisgang auf der Elbe im Hamburger Hafen (Foto. ring2 cc-by-nc)

Der Osten Wind ist ein wenig eingeschlafen. Die Luft schneidet nicht mehr in mein Gesicht, sondern arbeitet sich kalt langsam an meinem norwegischen Hautschutz ab. Klar ist sie, die Hamburger Luft am Altonaer Fischmarkt. Das Eis knackt und bedeckt jetzt schon fast den ganzen Fluss. Die Elbe erstarrt.

Schön ist das. Und ich möchte nirgendwo anders sein. Ein paar Minuten lausche ich den Eisschollen, die sich missmutig im Schwell aneinander reiben. Zusammen mit dem dumpfen Brummen des Container-Hafens gegenüber fast eine Melodie.

(Hört mal bitte den Sound diese Flusses, wenn er friert …)

Der beste Schutz gegen Facebook Gesichtserkennung (funktioniert auch bei Google Picasa/Goggle)

Facebook eilt von einem Gesichtsverlust zum Nächsten. In unbeeindruckter Ignoranz startet das Social Network Datenschutz-sensible Dienste in Reihe, ohne die Nutzer entsprechend vorher zu informieren. Neuster Aufreger: Die Gesichtserkennung von Facebook.

Schnell finden sich findige Social Media Berater, die in Blogs zum Thema Tipps und Hinweise geben, wie man am besten sich gegen die Gesichtserkennung bei Facebook wehrt. Ring2 ist es gelungen einen todsicheren Algorhythmus zu finden, mit dem man Googles Goggles und Facebooks Gesichter-Erkennung garantiert aussperrt: „Der beste Schutz gegen Facebook Gesichtserkennung (funktioniert auch bei Google Picasa/Goggle)“ weiterlesen

Magisches Scheitern

Ihr macht das Scheitern erst schön. Bastian, Florian und alle daneben – in bester Absicht und Tradition. 90 Minuten fern beckmannscher Wichtigkeit oder effektiver Produktivität. Und wenn wir wieder einmal absteigen sollten, besetzen wir die VIP-Logen und lassen das Polizeiorchester „YNWA“ aufspielen.