Magischer Mittagstisch beim FC St. Pauli #fcsp

Es gibt ihn schon eine Weile, den Mittagstisch im neuen Klubheim des FC St. Pauli. Heute hatte ich mal Gelegenheit ihn auszuprobieren, und dabei gleich meine neue FLIP Mino HD in Chrome zu testen.

Herausgekommen ist ein netter Lunch, eine neue Folge rwTV und die Erkenntnis, dass die Kaderplanung des FC St. Pauli anscheinend noch heiß diskutiert wird, von gewissen Herren. „Magischer Mittagstisch beim FC St. Pauli #fcsp“ weiterlesen

Farbenlehre bei der Sushi Factory

finde den roten Teller - sushi factory hamburg

(Suchbild: Finde den roten Teller)

Bei der sushi factory in Hamburg ist Gelb orange und Rot ist einen Euro teurer, sieht aber aus wie Orange. Wenn man nicht alles aufisst wird’s teuer, denn dann kann die energische Blonde mit den drei eintätowierten Sternen am Puls auch nicht weiterhelfen und muss jeden Teller einzeln berechnen, statt des lunch offers.

Ich bin verwirrt, bekomme aber nicht deswegen 20% Rabatt. Den kriegt heute jeder.

1bis3 business lunch: mobile marketing mit Sarik und Co.

SIDE KlosHeute Mittag war ich zum ersten „1bis3 business lunch“ (Host: abc-digital) eingeladen, so heißen Geschäftsessen mit Vortrag heute. Vortragende waren Hartmut Herrmann (klarmobil), Torsten Appel (phimobile) und „uns“ Sarik Weber von cellity.

Eine schöne Veranstaltung, die Mittagessen und Branchen-Gequatsche zu verbinden suchte.

Fazit: Gelungen.

Nachfolgend ein paar Gedanken und Notizen, Thesen und Anregungen, die ich mitgenommen habe. Zum diskutieren, kommentieren oder aber ignorieren:

These (meine): mobile 2.0 ist noch weit weg. Die Denke in MNO’s ist noch sehr „walled garden“, auch wenn mobiles Internet über das iPhone zum Erlebnis wird.
Gegenthese (Sarik): „60% des mobile traffic in den USA führt zu social networks“

Ich frage mich, wie lange die Datenumsätze noch den ARPU der Netzbetreiber stützen. Selbst bei VMNO’s scheint das eine signifikante Umsatzgröße zu sein. Habe das Gefühl der Markt zieht, vor allem diejenigen, die keine Netze unterhalten müssen und die Netzbetreiber geben in kleinen Schritten nach. Trippeln in Richtung Datenflatrates.
-> Dann aber bitte nur für Postpaid-Kunden, die kenne ich (MNO) nämlich wenigstens.

These (meine): Einen so schnellen Preisverfall, wie bei DSL und Co. werden wir mobile nicht erleben. Es sei denn, die Verluste aus dem Connectivity und Datengeschäft lassen sich über andere Dienste recoupen. Im Grunde besteht kein Anlass für die drei Netzanbieter in Deutschland, den Zugang zu verbilligen (Stichwort Oligopol).
Antithese: Anyone?

„Notizen“
– 25% der Downloads (Java-App) sind alte Geräte (3-4 Jahre)
– „iPhone geht auch mit discounter“
– Ansehen, wenn verfügbar: Notfallapp der Apotheken
– „Verbraucher hassen mobile marketing“
– „Brauche ich in 2 Jahren eine „Spam-SIM“, mit der ich alle diese Gewinnspiele und Apps ausprobieren kann, ohne meine innere Welt zu offenbaren?“

Sehr anregend, und herzlichen Dank Thoralf für die Einladung. Komme gerne wieder – und ab nu ist „1bis3“ auch bei Google zu finden :)

(Übrigens ein echtes Erlebnis darüber hinaus, stellt ein Besuch des Herrenklos im Souterrain des SIDE-Hotels dar – Foto)



klarmobil.de

2. Bundesliga: Sonntags ohne Mittagessen ins Stadion

DSF | USPEben beim Mittagessen noch einmal über die Frage gesprochen, wem denn der Fußball gehört. Da erreicht mich per Fanclub-Newsletter, dass die kommerzielle Formatierung des Fußballs eine weitere Drehung nimmt:

gleich wird es über die Ticker der Republik kommen, denn in der kommenden übernächsten Saison werden die Spiele am Sonntag in unserer Liga bereits um 12:45 starten. Ich weiß, die Anzahl der Gänger zum Gottesdienst ist wohl hier eher klein. Aber vielleicht gibt es ja noch Menschen, die am Sonntag um diese Zeit mit der Familie essen oder anderweitig gesellschaftlichen Verpflichtungen nachgehen.

Hintergrund für diese Entscheidung ist die Vorverlegung von zwei Bundesligapartien auf 14:45 oder 14:30, um stärker auf dem asiatischen Markt präsent sein zu und um weiter Rechtepakete für das TV schnüren zu können.

Freitags, sonntags und Montags könnte ich kotzen.

Ich auch, gerne auch auf chinesisch!

update: sehe gerade, dass die Schanze schon gestern gemeldet hat ;)

update zwo: Corny und der gesamte FC St. Pauli sind strikt dagegen, bibelfeste Paulianer von ihrem sonntäglichen Döner wegzuholen:

Corny Littmann: „Um die Zeit isst der Deutsche doch, da steht das Mittagessen auf dem Tisch. Ich finde das alles schon sehr skurril und frage mich spontan, ob man da wohl noch Einfluss nehmen kann.“

-via-

myvideo.de: Porno-Reaktionszeiten

Ich habe mich eben beim Mittagessen mit netten Kolleginnen über die copycat myvideo.de unterhalten. Ehrlich musste ich zugeben, diese Video-Community nicht genauer zu kennen.

Auf den ersten Blick fiel mir auf, dass viel mehr „Mainstream“-Clips dort vorhanden sind, als auf dem Original. Vor allem die hohe Frequenz an DSDS Clips fiel mir ins Auge.

Außerdem ist alles ein wenig glitschiger, mehr oversexed. Sieht so aus, als würden viele Pornoanbieter myvideo als deutsches „You Porn“ missverstehen.

Habe bspw. dieses Video um 14:31Uhr als „Porno“ gemeldet.


Mal sehen wie lange das da so frei zugänglich rumliegt?

UPDATE: 14:48 Uhr „Dieses Video wurde von der MyVideo Community gemeldet und wird derzeit vom MyVideo Support überprüft.“ erscheint nun hinter diesem Link. Das ging schnell.

Bleibt nur die Frage, ob in Anbetracht der expliziten Werbepartner am Kopf des Originalpostings
hier nicht „der Bug ein Feature ist“?

(Disclaimer: Ich habe nichts gegen Erotik. Ich liebe Frauen und nackte vor allem. Das dürfte ja hinlänglich bekannt sein.)