Autoren nach Vorne (SERPs) – It is all about authorship

Eine der wichtigsten Anpassungen des Google Algorithmus an das Social Web ist imho die Konzentration auf den Autoren. Was Facebook sozial erledigt, alle relevanten Beiträge, Verbindungen, Beziehungen und Interessen an der Person (Profil) zu aggregieren, löst Google so, wie Google Anforderungen schon immer gelöst hat: algorithmisch.

Webmaster Tools Analytics Author
Webmaster Tools Analytics Author
Screenshot: Google Webmaster Tools

Da ist Google+ ein zentraler Baustein, die strategischen Auswirkungen aber noch von vielen nicht abzusehen, und gehen weit über Google+ als Facebook-Konkurrent hinaus. Durch die Konzentration auf den/die Autor_in oder Autorengruppen schwenkt Google von der Website zur Person als wichtigste Referenz. Und in meinem Fall stimmt das auch.

So schreibe ich private Prosa unter ring2.de, bspw. meine Erfahrungen mit Münchner Mitwohnzentralen, auf SPNU.de Artikel über den magischen FC St. Pauli und bei wer-weiss-was Fragen, Antworten oder Artikel über Grillkohle ins Blog. Google listet insgesamt über 2200 Artikel auf, die es in seinem Index mit meiner Urheberschaft verknüpft hat – und deren „Erfolg“, Reichweite und CTR ich nun analysieren kann – über das Konzept Website hinaus.

In meinen Augen einer der wichtigsten Trends des Jahres – und so als Analyse aufgelistet schon enorm eindrucksvoll. Also Autoren, nach vorn – das ist da, wo noch keiner vor euch gewesen ist :)

Doofe Frage: Verletzt Google mit seiner Suchergebnis-Vorschau das Urheberrecht?

Fast könnte man annehmen, das macht Google extra. Kaum hat sich der Rauch um Google Streetview und das angebliche Verletzen von Rechten der Verlage durch Indexierung ein wenig gelegt, legt man nach. Mir ist heute das erste Mal die Vorschaufunktion von Google aufgefallen, die ähnlich wie man das von WordPress Blogs kennt, einen Screenshot der Zielseite anbietet, freilich ohne die Seite zu besuchen. „Doofe Frage: Verletzt Google mit seiner Suchergebnis-Vorschau das Urheberrecht?“ weiterlesen

SEO-Pitch „Radieschenrülps“

Radieschenrülps SEOZum Suchbegriff „Radieschenrülps“ findet Google keine Website. Bisher.

Ich habe mich gefragt, wie man am Besten – und am einfachsten – den besten SEO des Landes findet und dann ggf. engagiert. Nach den Erfahrungen mit der Hommingberger Gepardenforelle, einem Heise-Experiment von vor 3 1/2 Jahren und dem Enstehen von digitalen Hoaxes, wie dem Twitter-Kunstbegriff Percanat ist das eine beliebte Methode, das Verhalten von SERPS in ihrer natürlichen Umgebung zu studieren. Quasi den Urknall eines Google-Rankings.

Erinnere mich noch an das , „Befreiphone“-Gewinnspiel zur OMD (das Ranking, die Sieger ;). War das schon ein Pitch oder ein PR-Gag (Gewinne ein IPhone-Kram)? Weiß jemand von einem anderen, einem früheren Versuch mittels SERP-Ranking eine SEO-Agentur zu pitchen?