Alizée – das sexy Video der französischen Lolita


… auch in der deutschen Blogosphäre? Nach Eric Prydz und seinen sexy Tänzerinnen und dem Styleklau durch Madonna wäre Alizee eine weitere Künstlerin, die über ein extrem sexy gemachtes Video gebreakt wurde.
Hier wurde zu anderer Gelegenheit ja schon mal darüber nachgedacht, ob es nicht an der Zeit wäre einen Künstler aus Blogs heraus zu breaken, heißt bekannt zu machen.

Es wäre mir ein Vergnügen, im Fall Alizée ein wenig dazu beigetragen zu haben.
Für alle Fans und die es werden wollen habe ich im Fotoblog die Alizée Pressefotos zusammengesammelt. Das Video von Universal gibt es hier.

Bei Blogging Tom gibt es weitere aktuelle Videos
Bei Robert das Video als 31 MB File (FETT)

Via MEX und WoW

Für alle, die Alizée noch nicht kennen, die Biografie, damit man wenigstens beim nächsten Webmontag mitreden kann!

„Alizée – das sexy Video der französischen Lolita“ weiterlesen

Basic Instinct 2: Sharon Stone „my sexy old girl“

… mit 40 noch much more sexier, als viele ihrer Silikon-bewehrten, sexy, aber glatten, Kolleginnen.

Wir haben hierzu in Hollywood und München angerufen und Ö-Tone gesammelt:

  • „Sharon Stone auch mit über 40 sexy zu finden, hat nichts mit Geronthophilie zu tun“, Steven Spielberg ggü diesem Weblog.
  • „Und zu dünn ist sie auch nicht!“, Heidi Klum ggü. ihrem Spiegel.
  • „most sexy MILF ever!“, Sean Penn
  • BASIC INSTINCT: RISK ADDICTION

    mit Sharon Stone, David Morrissey, Charlotte Rampling u.a.
    Regie: Michael Caton-Jones
    Produktion: Moritz Borman, Mario Kassar, Andrew G. Vajna

    Catherine Tramell (Sharon Stone) gerät in London erneut in Konflikt mit dem Gesetz. Und auch Scotland Yards charismatischer Kriminalpsychologe Dr. Michael Glass (David Morrissey) verfällt, ähnlich wie einst sein Vorgänger Nick Curran, ihrem gefährlichen Bann, als er versucht den mysteriösen Tod eines Profisportlers aufzuklären…

    Hollywood-Star Sharon Stone („Basic Instinct“, „Casino“) lässt wieder alle Männerherzen still stehen und setzt ihre Rolle mit einer außergewöhnlichen Mischung aus schauspielerischer Raffinesse und einer großen Portion Sexappeal in Szene. Auch nackt!


    Foto: Catherine Tramell (Sharon Stone)
    © 2006 Constantin Film, München / Jaap Buitendijk, Bill Kaye

    Sarah Connor in BRAVO: „Wir wollen unbedingt ein zweites Kind, vielleicht auch ein drittes…“

    Im August 2002 lernten sie sich auf der Aftershowparty eines BRAVO-Konzerts im Europapark in Rust kennen. 36 Monate später konnten Millionen Zuschauer die Traumhochzeit von Sarah Connor und Marc Terenzi im TV verfolgen. Beim Fotoshooting mit BRAVO für die aktuelle Ausgabe 43 (EVT: Mittwoch, 19. Oktober) verrieten die beiden, wie ihr privates Glück funktioniert.

    Es war Liebe auf den ersten Blick: „… ich wusste von der ersten Sekunde an, dass ich Sarah heiraten werde“, sagt Marc Terenzi im Interview. „Das spürt man einfach!“

    „Sarah Connor in BRAVO: „Wir wollen unbedingt ein zweites Kind, vielleicht auch ein drittes…““ weiterlesen

    Rihanna: zierlich, wunderschön und stimmgewaltig.

    moBlog-44.jpgKein geringerer als Hip-Hop-Megastar Jay-Z ist ihr Entdecker. Aber auch ohne diesen Hinweis hätte ich Gründe genug der stimmgewaltigen Newcomerin aus Barbados eine große Karriere vorherzusagen.

    Ihr Debutalbum erschien am 5. September. Ende August gab sie für Musikjournalisten ein Show-Konzert auf dem Dach des E-Werkes in Berlin. Ich war eingeladen und habe mich sofort verliebt.

    Ich bin beeindruckt.

    Eine zierliche Person erscheint nach kurzer Ankündigung und zieht die vom spätsommerlichen Abendwind leicht ausgekühlten und auch sonst nicht heißblütigen Musikjournalisten sofort in ihren Bann.

    Der Beat und der Rhythmus, diese beiden zornigen Brüder, schmiegen sich willfährig an ihre Stimme und an das Tempo, das sie dem DJ vorgibt. Nicht andersherum, wie man es sonst bei den zahllosen Hip-Hop-Hupfdohlen so oft beobachten kann.

    Rihanna wechselt beliebig das Tempo, breakt und erhöht den Druck gekonnt. Nicht zuletzt ein Ergebnis ihrer Ausbildung in der erfolgreichen Talentschmiede rund um Producer Jay-Z.

    Dass Rihanna auch noch wunderschön ist, rundet das Bild ab ist aber nicht Hauptsache. Von unserer Seite ein AAA – ein gelungener Karrierestart in Deutschland.

    Danach noch Tage warten und dann die Tracks bei iTunes saugen.

    Weiteres von Rihanna im POPblog.

    Die aktuellen Downloads für Rihanna findet ihr auch bei:

    Call on me ist ein männliches Phänomen oder „break this, Peter!“

    Es war letztes Jahr. Ich bekam eine Email von einem befreundeten Redakteur. Nennen wir ihn der Einfachheit halber – Peter.

    „Sie Dir das mal an“, stand dort. Knapp, wie ich es von Peter gewohnt war. Darunter ein Link auf das Video von Call on me, remixed und resexed von Eric Prydz.

    Ein Hammer. Nicht der Remix, das Video.

    380 Global-Dejays-Gruppe

    Mein Peterle hat mir später erzaählt, dass es für Eric Prydz ein großes Glück war, dass seit kurzem auch die Downloadverkäufe in die Charts eingerechnet wurden. Und das an dem Tag an dem die Videopromo ankam, er, ein Mann, Chef vom Dienst war.

    So Peter. Das Rennen ist nun offen. Ab in die zweite Runde. Ich bekam eben eine Email mit dem Link zu dem Remix des 80er-Jahre Schmachtsongs aus Flashdance – „What A Feeling“. Erinnert mich stark an Deine Geschichte.

    Ist eigentlich ein Song schon mal über blogs gebreakt worden, wie die Musikfuzzies das nennen?

    Wir wollens probieren:
    1. Video ansehen: hier klicken!
    2. What a Feeling CD bestellen.


    „Call on me ist ein männliches Phänomen oder „break this, Peter!““ weiterlesen