Visit Denmark and have sex

Visit Denmark ViralBesuche das schöne Dänemark, finde blonde Mädchen, habe eine schöne Nacht und fahr wieder nach Hause.

In Dänemark fragen sie nicht nach Deinem richtigen Namen, helfen mit Herzenswärme, wenn Du Deine Freunde verloren hast – und wenn aus dem One-Night-Stand etwas mehr wird, als eine Erinnerung, dann mach Dir keine Sorgen. – so oder so ähnlich klingt die Aussage mit der “Visit Denmark” Touristen nach Dänemark locken will. Bizarr.

“Han Solo P.I. vs Magnum P.I” – Serientrailer-Mashup vom Feinsten

Han Solo and Magnum kissing

Die Mashup-Szene im Web ist einer der Treiber von Video-Kunst, vor allem in den USA. Das Zusammenlegen, neu komponieren von Trailern, Musikvideos und Politik-Werbespots begeistert teilweise auf famosem Niveau.

han solo p.i. vs magnum

Die Gegenüberstellung und Überlagerung von TV- und Kino-Klassikern ist beliebtes Sujet. “Han Solo P.I.” ein Mashup aus “Star Wars” und “Magnum”, das im Original “Magnum P.I.” hieß, begeistert durch seine Detailversessenheit und dem fast pdantischen Timing, wie diese Gegenüberstellung zeigt: Continue reading ““Han Solo P.I. vs Magnum P.I” – Serientrailer-Mashup vom Feinsten”

“Was ist share economy?” – Kurzinterview auf der next09

Was haben Fliegen-Fischer, Begonienliebhaber und Star-Trek-Fans gemeinsam?
Sie alle profitieren von der “share economy”, bei der sich Marktteilnehmer höflich und barrierefrei in den sozialen Strom der Menschen bewegen, und in dem es kein nutzloses Wissen mehr gibt. So in etwa meine Antwort, auf die von @tobetop überfallartig gestellte Frage in diesem kurzen Video-Interview auf der next09. Continue reading ““Was ist share economy?” – Kurzinterview auf der next09″

Video Aktuell in Ottensen

Ottensen:Video Aktuell

Normalerweise mag ich meinen Stadtteil ja gerade wegen seiner verschlafenen Behäbigkeit. Wenn ich allerdings 6 Euro dafür zahlen soll, um dann für nochmal eine Leihgebühr eine DVD auszuleihen, die ich dann am Montag wieder zurück schleppen darf, dann platzt mir der Kragen.

Ich erinnere mich an Videotheken, die eine Mitgliedsgebühr genommen haben. Das war 1986. Damals musste man auch noch für nicht zurückgespulte VHS-Kassetten 2 Mark “Strafe” zahlen. So langsam kann “Video Aktuell” gerne sterben. Es wird allerhöchste Zeit, dass der iTunes Store in Deutschland auch Filme kann!

BILD Video-Leserreporter Kai Dieckmann vloggt mit Bambi und Schäuble

“Das ist aber gar nicht die Idee, dass man vorteilhaft aussehen soll. Man soll aussehen”, Kai DieckmannKai Dieckmann vloggt* für BILD als Video-Leserreporter. Mit einer offensichtlich sehr schietigen Kamera.

Aber sag mal, haben die da alle einen Schwips – oder ist das der Ton? Continue reading “BILD Video-Leserreporter Kai Dieckmann vloggt mit Bambi und Schäuble”

Heimsieg mit Auftrag am Millerntor: “Auswärtssieg”

fcsp: St. Pauli - Wehen Wiesbaden

Dieses Spiel, dieser Sieg waren unspektakulär. Wehen Wiesbaden so schwach, dass die Jungs in Braun einfach nicht groß aufspielen konnten. “Man braucht einfach einen starken Antipoden Antagonisten, um zu glänzen”, resümierte Momo sicher bei unserem Heimsiegbierchen – später in der Domschänke.

Da war das Spiel schon lange vorbei und die Mannschaft von Stani hatte einen klaren Auftrag erhalten. Nach dem Schlusspfiff auf der Ehrenrunde im Hamburger Nieselregen rief jede Kurve dann auch “Auswärtssieg, Auswärtssieg”, aufmunternd und als Auftrag für Duisburg gemeint.

Meine Eindrücke aus 90 Minuten Hamburger Wetter:
(Video folgt morgen später nu)
Continue reading “Heimsieg mit Auftrag am Millerntor: “Auswärtssieg””

rueckwærts.tv// Folge (1) “Nach hinten gesehen am Rathaus Altona”

Vorsicht, amateurhaftes Experiment +++

Vor einigen Wochen habe ich mich in Berlin mit Menschen ausgetauscht, die Fernsehen machen können. Schöne, intensive Dokus und Sendeformate. Wir schnackten über Web TV der Marken Sixtus und Co., über Formatideen und das “einfach-mal-ausprobieren” können in Zeiten von sevenload und flickr-Video YouTube.

Heute morgen kam mir die Idee, wieder einmal mit Perspektiven zu spielen. Anstatt nach oben, habe ich einfach die Kamera (eine Xacti HD-Kamera) über meine Schulter gehalten. Ein erster Test, der aber schon ein wenig zeigt, wie man mit solch einer Perspektiv-Verschiebung spielen kann. Abgesehen von dem grottigen Sound und den mangelhaften Einstellungen in Sachen Weißabgleich und Blende, kann man ahnen, wie Effekte einsetzen, die Situationen beschreiben, die der Zuschauer nur hört, später sieht – nämlich wenn der Reporter an ihnen vorbei geht, oder Ton und Bild durch das unterschiedliche Sehen einen neuen Context bilden.

Link: Rueckwærts (1) - Rathaus Altona

Ich habe für dieses Format eine flickr Gruppe eingerichtet, denn ich denke, das können alle, sich über die Schulter schauen – und auch wesentlich besser als ich. Außerdem versuche ich in nächster Zeit bei allen möglichen Gelegenheiten “nach hinten” zu drehen und das hier und auf sevenload.de zu platzieren. Mal sehen, was passiert – einen Content-Channel habe ich eben beantragt …

Lost in Deutschland (Formatkritik)

lost in d

Wer Mario Sixtus “elektrischen Reporter” kennt, der wird am Intro der ersten Folge von “Lost in Deutschland” erkennen, aus welchem Stall diese Produktion kommt (den Hinweis auf das Video bekam ich dann auch hierher ;).

Eigentlich nichts Verwerfliches daran, erfolgreiche Konzepte anzuwenden, zumal, wenn es die eigenen sind. Könnte so eine Art “Senderkennung” werden, das Stakkato-s/w-Intro der Lichtenblinken Produktionen.

Ansonsten klauben die Macher fröhlich aus der TV-Kiste der 90er Jahre: bei Stefan Raab (durch die Gegend rennend Passanten befragen, 1994, in etwa) und bei der ARD (putzige Ausländer erklären Deutschland, nur diesmal ein Engländer anstatt Franzose, etwa 1998) ohne, dass es so wirkt, als hätten sie darüberhinaus noch weitere Ideen für das Format.

Das Thema ist schön gewählt, aber ein wenig lieblos umgesetzt. Die Hinweise auf Atomraketen sind sogar ein wenig doof. Online Formate haben aber immer auch alle Freiheit, kein Thema zu banal, es nicht zu probieren. Und wer meint es besser zu können, kann ja umgehend eine Replik aufnehmen, schreiben, oder posten.

(update: Das Projekt scheint inzwischen eingestellt zu sein, lese ich gerade an der Blogbar)

Blog: Lost in D

Webnews – social spam und der letzte Versuch

Gerade erhalte ich eine Einladung zu einer “neuen Gruppe” bei Webnews.
Nicht nur hat sich der Einladende im Verein geirrt – und zwar gewaltig.
Er heisst auch noch so, wie ein gerade anlaufender Kinofilm. Sowas:

Du wurdest zur Gruppe BVB auf Webnews eingeladen!

Diese Einladung schickt dir Till (kungfu_panda@hotmail.de), damit du zu BVB immer auf dem Laufenden bist. In einer Webnews Gruppe findest du die besten Nachrichten und Videos zu diesem Thema im Netz.
Klick hier und schau dir die Gruppe einmal an.
Webnews ist kostenlos. Werde Teil der Webnews-Gemeinde und auch du kannst Nachrichten & Videos verlinken, bewerten und kommentieren!

Beste Grüße aus Köln
Dein Webnews-Team

vimeo lässt mich hängen

Nein, ich brauche eigentlich keinen neuen Videodienst.
Neugierig, wie ich nun einmal bin habe ich mir aber mal in Kürze mit vimeo.com beschäftigt, auch weil die Videos von dort immer öfter in meinem Friendfeed auftauchen.

Aber 105 Minuten zu warten, bis ich mir mein eigenes Video ansehen kann? Nee.

Das scheint eine der Konstanten des Web 2.0 zu sein: mit dem Erfolg bricht den Ruby-Modulen da bei vimeo, oder auch Twitter, die Performance zusammen. Das bringt einen dann zurück zu Google (youtube) oder Yahoo! (flickr), so bitter das am Ende sein mag.

Hi, wir sind die Candygirls. Natürlich seid ihr das.

schmökern als protest

Am 17.06.2008 um 12:27 schrieb A.:

Moin,
sag mal, was hältst Du eigentlich hiervon:
http://www.myspace.com/candygirls
Schon gesehen?

Zu gut produziert, zu schlecht geschauspielert. So sehen die feuchten Träume von Pop-Musik-TV Machern aus, wenn sie an Internetvideo denken. Wenn sich Protest im Ausdrücken einer Zichte und dem Nippen an industriellen “Jack Daniels”-Mischgetränken erschöpft und in Ermangelung an Dialogen noch 20 Mal pro Folge “verfickt” in den Plot geschrieben wird, dann aber das echte, lebendige Feuchtgebiet Lady Bitch Ray zensiert wird. Dann ahnt man, wieso MTV die Jugend nicht mehr erreicht. Egal über welches Medium. Das ist so unecht, dass es weh tut.

Dann lieber RTL 2.

(Screenshot: candygirls/myspaceTV)

1000 Fans, 1000 Videos – 1000 Perspektiven

...Es prallen Vorstellungswelten aufeinander, wenn einerseits darüber diskutiert wird, dass Internet-Videos von ARD und ZDF nach sieben Tagen – Sportvideos bereits viel früher – “aus dem Netz” genommen werden sollen.

Andererseits soziale Videodienste, wie Qik, sich auf das Iphone ausdehnen.

Sicher, die formaljuristische Position der DFL ist klar, aber wohl noch lange nicht abschließend geklärt. Die Diskussion um die Frage, “wem gehört der Fußball?” und “wie geht eine Gesellschaft mit dem Aufeinandertreffen zweier Grundrechte um?”, gerade erst entbrannt. Allein die Verbände und ihre Verwerter, die Sender und Broadcaster scheinen nicht mitdiskutieren zu wollen.

Liebe DFL, wollt ihr die alle abmahnen? Fußballfans, wie bspw. die fünf, die Videos vom Spiel des FC St. Pauli gegen den SC Freiburg vom 6.4.2008 auf YouTube eingestellt haben? Gästefans sind darunter und Paulianer. Viele verschiedene Perspektiven, von den Sitzplätzen über der Nordkurve, der neuen Südtribüne, entlang der Gegengeraden und aus dem Gästeblock. Zu vielen verschiedenen Zeitpunkten: Vor dem Spiel, vor und nach jedem Tor und bei der Ehrenrunde.

Zusammen ergeben diese Fragmente eine beeindruckende Collage an Emotionen, Eindrücken. Übermitteln Leidenschaft und Atmosphäre, auf eine Art und Weise, die man fast künstlerisch nennen kann.

Eine Konkurrenz zur herkömmlichen Sportübertragung im Internet sind sie nicht. Eher eine Ergänzung.
Das bald massenhaft auftretende Ausüben eines Grundrechtes, meiner Ansicht nach nicht zu verhindern, nur zu umarmen.

*°-!?

Ich bin sprachlos.
Nicht nur wegen der Angst, die Ballacks Seele auffrisst,
sondern auch wegen der Sache da mit ARD und ZDF.

Ich warte jetzt noch sieben Tage und lösche dann diesen Artikel wieder.
Dann ist auch entschieden, ob Ballack diese Vorrunde überlebt.

Die Videos dieses Grottenkicks dürft ihr meinetwegen früher löschen, auch wenn es sendungsbegleitend war.

Coolste Sau, ever!

Habe gerade einem jüngeren Kollegen von Isaac Hayes vorgeschwärmt. Das ist wichtig, um Leben zu begreifen, das Wesen auch von Coolness, die eben nicht blutarm daher kommt, sondern pulsierend, harmonisch, tief und pulsierend.

Papa was a Rolling Stone – Isaac Hayes, Charlotte + Jazzie B

… aufgenommen wohl in einem französischen Sender, manifestiert sich hier Musik mit Ecken und Kanten, dennoch kraftvoll und lang nachwirkend in den letzten Arbeitstag der Woche.

Streamingarmut bei der ARD Mediathek

Bild 2Nein, ich möchte mich nicht anschliessen an die Diskussion über die ARD und bspw. ihre Berichterstattung in eigener Sache.

Auch ist es mir völlig Wumpe, ob die öffentlich rechtlichen Anstalten ihre Webvideos an Verlage weiterreichen, elektronisch pressen oder via StudiVZ verbreiten.

Solange die Qualität der Übertragungen in der ARD Mediathek so arm und technisch schlecht sind, in Bild und Ton wohlgemerkt, dass man selbst in Briefmarkengröße vor Artefakten nichts erkennt (siehe Screenshot) und die Moderation sich nach gutem altem Dosentelefon anhört, solange muss sich die private Konkurrenz überhaupt keine Sorgen machen. Kann in aller Seelenruhe weiter phantasieren.

Es sei denn sie heisst T-Home.

Screenshot: ARD

Hobnox und die fehlenden AGB

hobnox AGB 404
Das nenne ich mal löblich. Die Videocommunity hobnox, die sich durch eine Spitzenbqualität bei der Übertragung der re-publica bei mir einen Namen gemacht hat, zeigt bei der Anmeldung einen Link auf die AGB, denen man, wie sonst auch üblich, zustimmen muss.

Hier stimme ich mal gerne zu. 404 ist eine Grundlage, auf der lassen sich Geschäfte machen.
Allein, ich nehme an, das war ein Fehler.

Frage: Was hat das zu bedeuten? Wir, also hobnox und ich haben keine Vereinbarung über AGBs getroffen, oder?

Instantzensur

Der Beitrag wurde am Dienstag, den 25. März 2008 um 19:41 Uhr (wohl englischer Zeit;) veröffentlicht …


instantzensur


Mein Versuch, das beschriebene Video von Franziskas Blog – was bärtige Blondinen so für einen Moderatoren- und Musikgeschmack haben?, sowas von eigenwillig – schlug gegen 18:55 Uhr MEZ fehl.

Da hat sich YouTube entweder verschluckt, oder wir wurden Zeugen der schnellsten Urheberintervention aller Zeiten ;(

Ronald Schill kokst auf YouTube

Koks Schill
Hammer.
Das nun Bild gewordene Gerücht, dass der ehemalige zweite Hamburger Bürgermeister dem weissen Pulver nicht abgeneigt sein soll, geisterte ja schon länger durch die Welt, und wurde von Menschen, die jemanden kennen, der wieder jemanden kennt immer wieder gerne bestätigt.

Nun kann man es ansehen. Bei Youtube.

Dieses Video ist entweder ein gut gemachter Fake, oder der letztendliche Beweis, dass die härtesten Kritiker der Elche, meist selber welche sind.
Und jetzt stellt euch mal vor, dass der Kerl Ladendiebe auf Koks verknackt hat.

-via
– Foto: Screenshot YouTube

Kurzlebig: 2 Jahre Grup Tekkan und kein weiterer Bloghype in Sicht

grup tekkan
Morgen ist es zwei Jahre her, dass via n:tropie und Spreeblick das Video der Grup Tekkan mit ihrem Bloggersdorf-Hit “„Wo bist du, mein Sonnenlicht?”, das Licht der Sonne erblickt hat.

So richtig in Ruhm sonnen, konnten sich die Jungs nur kurz. Trotz Stefan Raab und Auftritt bei TV-Total hat es für eine nachhaltige Top-Platzierung im echten Leben nicht gereicht.

Continue reading “Kurzlebig: 2 Jahre Grup Tekkan und kein weiterer Bloghype in Sicht”

Jimmy Kimmel, Matt Damon und Ben Affleck: YouTube Flamewar mit Starbesetzung

Man stelle ich mal Sky Dumont und Götz George vor, die Harald Schmidt bei einem in Sketchen ausgetragenen Flamewar mit, meinetwegen, Iris Berben zeigen. Unvorstellbar.

Das ist es in den USA aber nicht. Das dort sich selbst gehörig auf die Schippe zu nehmen, zum Rüstzeug jedes Pop-Aktivisten gehört, zeigen ABC-Talker Jimmy Kimmel, seine Frau, Matt Damon und Ben Affleck. In einer Nebenrolle übrigens noch Brad Pitt und andere Showbiz-Größen aus den USA. Toll. Fantastisch schön. Deutschland sieht dagegen so schlimm aus, fühlt sich so knöchern ernst an.

Die Flamewarfolgen in umgedrehter Reihenfolge:
3 – Jimmy Kimmels F@cking Ben Affleck Response to Matt and Sarah
2 – Sarah Silverman “I’m F*cking Matt Damon” on Jimmy Kimmel
1 – Matt Damon on Jimmy Kimmel Live – he gets angry as hell

0 – hier die Vorgeschichte, zum besseren Verstehen.

via Twitter und SR

Studentenbaby, die Leihmütter meiner Kinder

studentenbabyIch habe im beheizten Garten von Tausendsassa Ola Ahlvarsson einen Chinesen kennengelernt, der dabei war, eben in China ein social network für Studenten aufzubauen. Der Clou, man kann sich seinen Studenten als Paten aussuchen, seine Laufbahn fördern und Zeugnisse, Fotos von Saufgelagen und einen Zusammenschnitt von der Aufnahmeprüfung zur ersten Verbindung der Uni bestellen. Dafür finanziert man sein Studium.

Ihm hätte die Idee einer Hamburger Studentengruppe gefallen, die aus Protest gegen die Studiengebühren ihre Körper (beziehungsweise Teile davon, die Frauen ihre Gebärmutter, die Männer ihren Samen – braucht es da noch Indizien für die gescheiterte Emanzipation?) feilbieten:

Unter dem Leitgedanken „Kind gegen Studiengebühr“ stellen sich auf studentenbaby.de Studierende als Leihmütter und Samenspender zur Verfügung, um auf diesem Weg gegen die Einschränkung der Bildungsfreiheit in Deutschland zu protestieren und sich ihr Studium zu finanzieren.

Kunden haben hier nicht nur die Möglichkeit, für 500 € ein Studentenbaby mit den Erbanlagen Ihres Lieblingsstudierenden zu erwerben, sondern sichern so zusätzlich einem jungen Menschen seine akademische Zukunft.
studentenbaby.de garantiert eine reibungslose Kontaktvermittlung, professionelle medizinische Betreuung von Kunden und Studierenden und eine verantwortungsvolle Begleitung des Studentenbabys bis zu seiner Geburt.

Wir schenken Leben. Schenken Sie Zukunft.

Gerüchte, wonach StudiVZ an den jungen Dingern Interesse zeigt, sind ausgedacht.

(Screenshot: studentenbaby.de)