FHM gibt sich in fremde blaue Hände (Facebook) – und weshalb das ein Fehler ist!

„Wir sind da, wo unsere Leser sind, auf Facebook:
Die Interaktion mit unseren Lesern ist für uns das Wichtigste.“
Für das Geschäftsmodell einer Website sehe der Verlag „langfristig keine Perspektive“ -Egmont Verlag via kress-

Facebook ist das soziale Netz der Welt

Facebook ist mehr als eine Website, mehr als ein social network, schon klar. Spätestens seitdem diese Woche die „500 Millionen-Mitglieder-Marke“ gefallen ist, dürfte jedem Online-Entscheider weltweit dämmern: Facebook ist das soziale Netz der Welt. Ein Äquivalent zu dem was Google bei der Suche und Apple via Iphone, IPad und IPod bei Musik und mobilen Apps sind, eine technische Umwelt, und nur stellenweise offen.

Eine nachvollziehbare Entscheidung, dorthin zu gehen, „wo die User sind“, vor allem für Dienste und Angebote, die vom Zuspruch und vom Dialog mit dem Nutzer leben. Aber muss das ganz und gar sein, ein sich-anvertrauen an einen Dienst, der sich anschickt in Sachen Lebensmanagement der Menschen zu einem Monopolisten zu werden, wenigstens zu dem stärksten Oligarchen im Netz der Netze? Ich halte das für einen Fehler. „FHM gibt sich in fremde blaue Hände (Facebook) – und weshalb das ein Fehler ist!“ weiterlesen

Hochbahn-Fotos

Wandsbek Markt 1In Hamburg heißt die U-Bahn „Hochbahn“, auch wenn sie nur streckenweise oberirdisch verläuft. Nichts besonderes, nennen die Hamburger ihr Zentrum ja auch „Centrum“, nur um immer darüber zu nörgeln, dass „in der Stadt“ nach 18:00 Uhr kein Leben mehr herrscht.

Das wiederum liegt bestimmt nicht an der Hochbahn, die sich zu einer der ältesten Deutschlands zählt und wohl gerade 100 Jahre alt wird. Dazu hat sich die Agentur siteseeing (sic!) einen Fotowettbewerb ausgedacht. Der ist in der Flash-Anwendung zur Jubiläums-Website „100 Jahre Hochbahn“ integriert.

spätDie Qualität der eingesandten Fotos ist gut. Ich wage da kaum, meine Handyfotos einzureichen. Gerne würde ich auf einige Bilder direkt verlinken, sie größer sehen, als vom Flash-Designer vorgesehen, sie kommentieren, taggen und markieren. Sie via facebook, de.icio.us oder twitter meinen Freunden zeigen.

Schade, das geht alles nicht.

Übrigens finden sich gut 1.200 Fotos bei flickr zum Thema. Viele Favoriten dabei (bis zu 150) und mit lebendigen Diskussionen versehen (350 Kommentare). Mit mindestens soviel Liebe zum Motiv, nur irgendwie lebendiger – und mindestens so gut!

Google Adsense: Downtimemeldung international

Als digitaler Weltmarktführer muss man seine Nichterreichbarkeit schon mannigfaltig übersetzen.
Eine Hierarchie der Sprachen daraus abzuleiten liegt nahe.

Ich mach jetzt auch Downtime. Schönes Wochenende:

The Google AdSense website is temporarily unavailable. Please try back later.
We apologize for any inconvenience.

Google AdSense の web サイトは一時的にご利用いただけません。後で再度お試しくださいますようお願いいたします。
お手数をおかけいたしますことをお詫びいたします。

Die Google AdSense-Website ist vorübergehend nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Wir entschuldigen uns für eventuell enstandene Unannehmlichkeiten.

Le site Google AdSense est temporairement indisponible. Veuillez réessayer plus tard.
Nous vous prions de nous excuser pour le désagrément occasionné.

El sitio web de AdSense de Google no se encuentra disponible en estos momentos. Por favor, inténtelo de nuevo más tarde.
Disculpe las molestias.

Google AdSense 网站暂时无法浏览。请您稍候再尝试。
对于造成您的不便我们感到抱歉。

„Google Adsense: Downtimemeldung international“ weiterlesen

Kleine Welt

Das wäre doch zu schön, wenn man sich vorstellte, dass der Blogdiskurs vom Wochenende daran schuld sei, dass welt.de nicht erreichbar ist ;)

Nach dem Fehler 502, nun ein neuer:
HTTP Status 503 – Too many incoming HTTP requests

Update: Es ist doch immer wieder schön, wenn man den Schweiss der Admins beim Booten quasi sehen kann: Kleine Perlen tropfen auf den Boden der Serverfarm und allmählich fügt sich das, was die Datenbank ausspuckt wieder zu einer Website zusammen. Bis auf die Blogtipps, die bleiben leer.

Oder ist das am Ende gar kein Bug, sondern ein Feature?

„Kleine Welt“ weiterlesen

Fieser BKA Virus-Hoax: „Bundeskriminalamt BKA“ Ermittlungsverfahren Nr. 188667

Heute morgen im Morgenmagazin haben sie schon vor dem BKA-E-mail-Virus gewarnt, „Anti-Viren Programme könnte dieses Virus noch nicht erkennen“. Das eigentlich neue daran ist aber, dass sich keine putzigen Sätze im typischen Bedienungsanleitungsdeutsch darin finden.

Dieser Hoax spricht sogar 1a behördisch:

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal und wird mit bis zu 5 Jahren Freiheitsentzug bestraft.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihr Rechner unter der IP 212.227.116.110 erfasst wurde.
Ihre Daten wurden uns von Ihrem Provider zu Verfügung gestellt und eine Strafanzeige wurde erlassen.
In dem angeführten Anhang finden Sie die Strafanzeige mit dem Aktenzeichen Nr.:# 130067
Drucken Sie diese bitte aus und faxen Sie diese mit einer Stellungname an uns zu.
Eine Kopie der Strafanzeige wird Ihnen in den nächsten Tagen schriftlich zugestellt.

Hochachtungsvoll
i.A. Jürgen Stock

Bundeskriminalamt BKA
Referat LS 2
65173 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 – 55 – 12331
Fax.: +49 (0)611 – 55 – 0

„Fieser BKA Virus-Hoax: „Bundeskriminalamt BKA“ Ermittlungsverfahren Nr. 188667″ weiterlesen

Yahoo inkonzerniert Flickr Old Skool Members

Dear Old Skool Account-Holding Flickr Member,
On March 15th we’ll be discontinuing the old email-based
Flickr sign in system. From that point on, everyone will
have to use a Yahoo! ID to sign in to Flickr.

schrieb mir die zu Yahoo! gehörende Website Flickr heute. Im Umkehrschluß heisst das, dass alle Old Skool Members bei Flickr die nie etwas mit Yahoo! zu tun hatten jetzt eine Yahoo! ID benötigen. Natürlich, um auch alle weiteren tollen Features nutzen zu können. Um fröhlich Daten zu erheben. Um im Yahoo!-Universum glücklich zu sein.

Ob sie eigentlich nur Fotos archivieren und austauschen wollten seinerzeit, spielt da keine Rolle.

„Yahoo inkonzerniert Flickr Old Skool Members“ weiterlesen

Open Disc: Moby automatisch

Gerade kommt das neue Best-of-Album von Moby heraus. „Go“ heisst das und hier ist Nomen Omen:

Das Album ist mit open disc Technologie ausgestattet. Open disc bietet eine Schnittstelle zum Internet die aktiviert wird, sobald man die CD in das CD-Laufwerk des Computers einlegt. Es öffnet sich dann automatisch eine persönliche Micro-Site, auf der sich exklusive Tracks wie zum Beispiel alternative Versionen von bekannten Moby Songs aus der sogenannten „Chile-Session“, Videos, Fotos und eine persönliche Videonachricht von Moby finden.

Das Wort, das mich da stört, heisst „automatisch“ und – welche Daten werden da sonst noch übertragen? Wird da womöglich Software für installiert? Automatisch?

„Open Disc: Moby automatisch“ weiterlesen

WM-Blog der Fanta 4 bei o2

Es gibt wohl kaum einen online-affineren Musiker als Smudo von den Fantastischen Vier. Ich kann mich an erste Star-Live-Chats bei VH-1.de erinnern, bei denen wir ihm, anders als seinen Kollegen, kaum etwas erklären mussten. Es war wohl 1995, als Smudo einer der ersten Künstler war der beim VH-1derland seinen Fans Rede und Antwort stand. Außerdem scheinen die Fantas spätestens seit dem legendären Auftaktkonzert zur o2 music flash-Reihe bei der CeBit 2005 ein gutes Verhältnis zu dem Münchner Telefonkonzern zu pflegen.

Bereits seit dem 4. Mai führen Smudo & Co. einen WM-Blog bei o2-online:

Auch die Stuttgarter Jungs sind im Fußball-Fieber und widmen sich während der WM 2006 vorwiegend dem runden Leder statt den coolen Grooves. Wie sie sich für die WM fit machen, wie sie die Spiele erleben und welcher Mannschaft die Fantastischen Vier die Daumen drücken, erfahren Sie hier.

„WM-Blog der Fanta 4 bei o2“ weiterlesen

Pirelli Films: John Malkovich als Exorzist, Naomi Campbell als Dämonin

The-Call.jpg
Es ist düstere Nacht in Rom.

Der Chefexorzist des Vatikans (John Malkovich) ist noch wach. Nachts, wenn sich der Mond rot färbt und die Dämonen sich unschuldiger Sportwagen bemächtigen, beginnt seine Schicht.

Tapfer kämpft er mit den Mitteln des Glaubens gegen die schier übermächtige Dämonin, Naomi Campbell.
Aber auch Kruzifix und Weihwasser helfen nicht viel. Malkovich ist erschöpft.

Da kommt ihm plötzlich die rettende Idee …

„Pirelli Films: John Malkovich als Exorzist, Naomi Campbell als Dämonin“ weiterlesen

Schulbuchrauchen

Es begab sich zu einer Zeit, als eine DV-Kamera noch Tausende von Mark kostete und die einzige Art einen moVlog-Beitrag zu filmen, die war eine Webcam an ein Macintosh Powerbook G3 zu stöpseln und damit durch die Gegend zu latschen. Herausgekommen sind Filme und Interviews – eben auch über Schulbuchrauchen sowie Integration und Pornowebsites.

Aufgenommen mit der inzwischen legendären Hammercam.

„Schulbuchrauchen“ weiterlesen

Update: „Die 21 nun 24 Million Euro Lotto-Jackpot-Website“

… ist diese hier diesmal nicht. Diesmal nicht Werde nächstes Mal meinen „Schein“ online abgegeben den Schein, sondern und nicht old school mäßig beim Einkaufen.

60211002.jpg

Muss ich die Zahlen besser behalten?„, fragt Peter beim Frühstück. „Ja“, sage ich. Wäre ja zu dumm, wenn ich jetzt neue nähme und die alten … aber durch zuviel nachdenken wirds auch nicht besser.

„Update: „Die 21 nun 24 Million Euro Lotto-Jackpot-Website““ weiterlesen

Hammerfilmfest

Gerade ist mir eines meiner Langeweileprojekte aus dem Jahr 2000 über den Browser gelaufen: das Hammerfilmfest 2000.

hammercam.png

Es begab sich zu einer Zeit, als eine DV-Kamera noch Tausende von Mark kostete und die einzige Art einen moVlog-Beitrag zu filmen, die war eine Webcam an ein Macintosh Powerbook G3 zu stöpseln und damit durch die Gegend zu latschen. Herausgekommen sind Filme und Interviews über Schulbuchrauchen, Integration und Pornowebsites.

Viel Vergnügen.

„Hammerfilmfest“ weiterlesen

Garageband.com: Ganz große Hose

Es muß 1998 oder früher gewesen sein, da hat mich eine Website total umgehauen. imagineradio.com – ein Service bei dem man sein eigenes online Radio zusammenstellen konnte. Anders als yahoo! Musik heute, warteten die Jungs mit einer Profi-Rotation-Anwendung auf, die bis auf Songebene professionelle Programmierung ermöglichte. Kein Wunder, dass die Site für damals billige 10 Mio Dollar an MTV.com verkauft wurde.

Danach kam lange Nichts. Nach dem Zusammenbruch von audiogalaxy.com vor zwei drei Jahren erst Recht nicht.

Jetzt. Mit Aufkommen der Podcasts und dem langsamen Durchsetzen der CC-Lizenz häufen sich die qualitativ besseren Websites, die hoffentlich den Großen der Branche noch kräftig einheizen.

„Garageband.com: Ganz große Hose“ weiterlesen

Google-Suche wird kostenpflichtig

Sperrfrist 1.4.2005
Google will Surfer ab sofort für Suchanfragen zahlen lassen. Das meldet der Branchendienst iBusiness.de in seiner Ausgabe vom 1.4.2005.
Der Grund für die Strategieänderung sei die Sorge des Suchmaschinenanbieters, dass der Suchmaschinenmarkt jegliche Herausforderung verliert.

Ab dem ersten April 2005 gibt es Google-Suchergebnisse nur noch gegen
Bares. Damit reagiert Google nach eigenen Angaben auf die erfolglosen
Versuche seiner Mitbewerber, wie Overture, sich als ernsthafte Google-Konkurrenten zu positionieren. Seit der Google-Gründung im September 1998 hat es nämlich kein Mitbewerber geschafft, Google den Platz als Suchmaschine Nummer Eins streitig zu machen.

„Google-Suche wird kostenpflichtig“ weiterlesen

Google: „Österreichisches Tagesgeldkonto“

Herr Eichel, bitte übernehmen Sie. Die Ringfahndung erscheint bei Google bei der Suche nach einem steuersicheren Tagesgeldkonto in Österreich an erster Stelle.
googleTagesgeldOesterreich.gif

Ich biete Ihnen, Herr Finanzminister, hiermit an, ihre Amnestiebriefchen (diese modernen Ablasszettel) online zu vertreiben. Für 3% des Schwarzgeldbetrages, der über Ringfahndung.de angelegt wird.

support your local Fahnder: place this on your website.
RFbutton.png

Cosy Athmosphere für George Bush in Mainz.

Eine gesperrte Stadt für die Mainzer.

(aus de.indymedia)

Am 23. Februar kommt George Bush nach Mainz. Auf einer Pressekonferenz hat die Mainzer Polizei ihr Sicherheitskonzept vorgelegt. Es sieht eine große rote Zone im Bereich des Rheinufers vor und verlegt die Demo außerhalb jeglicher Sichtweite. Aktionen zivilen Ungehorsams sind in Mainz allerdings geplant.

mainzDemoMap340.jpg

„Cosy Athmosphere für George Bush in Mainz.“ weiterlesen

Michael Moores Fahrenheit 9/11 nominiert.

F911Poster.jpgDie Nominierung beim einflussreichen Publikumspreis „People Choice Award“ zum „Besten Film des Jahres“ erweckt die amerikanische Opposition aus ihrem Wahlschockzustand.

Neben Kassenknüllern, wie Spiderman 2 und Shrek 2 ist Fahrenheit 9/11 der einzige Dokumentarfilm unter den nominierten Filmen. Die Abstimmung erfolgt online, „peoples choice“ eben.

Anders als im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf, in dem der Rest der Welt nicht mitwählen durfte und George W. Bush sogar europäische Internetnutzer von seiner Website ausschloss, können jetzt Filmbegeisterte aus der ganzen Internetwelt ihre Stimme abgeben.



„Michael Moores Fahrenheit 9/11 nominiert.“ weiterlesen