“Und nun zurück in die angeschlossenen Funkhäuser”

Transparency International kommuniziert. Und zwar mit dem unkreativ Weblog:

Sehr geehrter Herr M,
Sie wissen so gut wie ich, dass es in Deutschland Datenschutz gibt und Transparency hält sich an Gesetze. Wir sind durchaus offen für Kritik und wissen auch mit ihr umzugehen, aber die Fakten, auf denen Kritik beruht,
müssen schon stimmen. Der Gesetzgeber hat Meinungsfreiheit Art. 5 GG einerseits und den Schutz des Persönlichkeitsrechts Art. 2 GG gegeneinander abgewogen. TI-D wird Personalangelegenheiten nicht in der Öffentlichkeit diskutieren, auch wenn die Angelegenheit dann in einem anderen Licht erscheinen würde.

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar S.

Immerhin hat mich dieses Treiben und das Nachdenken über TI-D (Fachabkürzung für Transparency International-Deutschland; nehme ich an) auf diese Aktion aufmerksam gemacht: “Nebeneinkünfte Veröffentlichen”

Das Online-Netzwerk Campact, die Antikorruptionsorganisation Transparency International und LobbyControl starten eine Protestaktionen gegen die von Bundestagspräsident Norbert Lammert am Freitag angekündigte Aussetzung der Veröffentlichungspflicht von Politiker-Nebeneinkünften. Lammert begründet dies mit beim Bundesverfassungsgericht anhängigen Klagen von Bundestagsabgeordneten, obwohl diese juristisch keine aufschiebende Wirkung haben.

Es wäre natürlich ähnlich naheliegend zu vermuten, dass die Verschiebung durch Herrn Lammers mit dieser Meldung des SPIEGEL etwas zu tun hätte:

Bundestagspräsident Norbert Lammert erhält jährlich 25.000 Euro vom Energiekonzern RAG – zusätzlich zu den normalen Bezügen als Politiker. Es gebe da gar keine Interessenkonflikte, sagt Lammert. Dabei ist der Umgang mit dem Kohleunternehmen seit jeher ein Politikum.

Der Frankophile sagt in solchem Fall: “honi soit qui mal y pense” und überlaßt seinen Lesern die Schlußfolgerung.

Was für ein Glück, dass ich zwei Abgeordnete im Bundestag habe. Herrn Marcus Weinberg (CDU) und Olaf Scholz (SPD). Fühlen Sie sich bitte angesprochen meine Herren.

Continue reading ““Und nun zurück in die angeschlossenen Funkhäuser””

Shell Hell

Eben lief im ‘heute journal’ ein Beitrag über die Hinterlassenschaften der Ölkonzerne in Nigeria, allen voran SHELL.

Auf eine Formel gebracht wird das Öl dem Land abgepresst, die Regierung mit selbigem geschmiert und der Schlamm, die Armut und der Dreck im Delta zurückgelassen.

Natürlich sind die Rebellen, die im Niger-Delta die Ordnung stören und die Ölproduktion terrorisieren keine Betschwestern. Sie wissen aber wohl die Bevölkerung an ihrer Seite.

shell_hell.jpg

Dieses Blog unterstützt “human rights” und boykottiert SHELL und seine Tankstellen bis wir im Sustainability Bericht auf Seite 1 lesen, dass die Nigerianer entschädigt und zukunftsfähig unterstützt worden sind – und nicht solchen Hohn bitte!

Foto: humanrights.de

Continue reading “Shell Hell”

modern: Blogleserbefragung

“Blogging Tom” und “einfach persoenlich” möchten mehr über ihre Leser wissen.

Wo lest Ihr mein Weblog?
* wo auf im Land / in der Welt,
* bei welchen Gelegenheiten?
Kurze Frage, kurze Antwort. (bei Bedarf auch anonym!)

… fragen sie.
Das zerrt mal wieder an meinen Nerven. Die Frage die ich mir hier stelle, ist, äh, WARUM lest ihr hier überhaupt?

Continue reading “modern: Blogleserbefragung”

Will Kanzler Schröder das Amt von George? Gerhard for President

Der Tagesspiegel hat heute eine Meinung, die Leitartikel in Californien schreibt. Und diese Meinung hat es in sich, wie unser Autor EPH auch im Wahlblog schrob:

Wenn die Deutschen seine Fähigkeiten (Schröder, Anm. d. Red.) nicht zu schätzen wissen, sollte Schröder sich vielleicht überlegen, in die USA zu emigrieren und der Demokratischen Partei neue Impulse zu geben – so wie er es einst mit der SPD getan hat.

Continue reading “Will Kanzler Schröder das Amt von George? Gerhard for President”

Gehen Sie auf „Nummer Sicher“ bei der Partnersuche im Internet

Immer mehr Singles suchen den Partner fürs Leben im Internet, zahlreiche melden sich bei Online-Partnervermittlungen wie ElitePartner.de an.
Wichtig für alle Partnersuchenden sind vor allem die Seriosität, die Sicherheit und der Kundenservice des Angebots. Arne Kahlke, Geschäftsführer von ElitePartner.de – der Partnervermittlung für Akademiker und seriöse Singles –, und Marcel Heyne, Sprecher der Initiative Safer Dating, äußern sich im Interview zum Thema Sicherheit und Seriosität von Online-Partnersuche und -Dating.

Continue reading “Gehen Sie auf „Nummer Sicher“ bei der Partnersuche im Internet”

RETTET DIE FRÜHLINGSGEFÜHLE!

Ist die letzte Bastion der Romantik in Gefahr? Wissenschaftler wollen uns
weismachen, der moderne Mensch hätte – biologisch gesehen – keine
Frühlingsgefühle mehr! Begründung: Durch Neon-Beleuchtung und
Heizungswärme würde auch im Winter der frühlingshafte Botenstoff Serotonin –
verantwortlich für gute Laune und Impulsivität – ausreichend produziert. Zudem
brächten kontrazeptive Hormonpräparate den weiblichen Zyklus aus dem
Rhythmus der Natur.
Doch können wissenschaftliche Theorien wirklich die
archetypischen Frühlingsgefühle widerlegen und uns damit der Liebes-Freuden
berauben? Kommt das nicht der Erschießung des Osterhasen gleich?
ElitePartner.de will die Frühlingsgefühle retten – von Verliebten und Singles!

Continue reading “RETTET DIE FRÜHLINGSGEFÜHLE!”

Spendenhilfe überschreitet 3,6 Millionen EUR

Die Aktion Deutschland Hilft hat – vier Tage nach der verheerenden Naturkatastrophe in Asien- auf die hohe Anteilnahme der deutschen Bevölkerung am Schicksal der Menschen in den Katastrophengebieten hingewiesen. “Wir erleben zur Zeit, wie sehr zahlreiche Menschen hierzulande von den grausamen Bildern aus Südasien ergriffen sind”, so Janina Niemietz, ADH-Sprecherin. “Wir erleben in diesen Tagen die spontane Hilfsbereitschaft von vielen Menschen, und wir wissen, dass viele auch eigene Sorgen haben. Zahlreiche Firmen spenden angesichts dieser Jahrhundertkatastrophe hohe Geldbeträge zur Unterstützung der angelaufenen Hilfsmassnahmen in den Ländern Sri Lanka, Indien, Indonesien und Thailand.”

Die Aktion Deutschland Hilft hat bis heute rund 3,6 Mio. EUR Spenden für die humanitäre Hilfe erhalten, die über die Mitgliedsorganisationen für die Überlebenden zum Einsatz kommen.

Continue reading “Spendenhilfe überschreitet 3,6 Millionen EUR”

Warum gibt es keine Saudis in Star Trek?

Abd_Al-Aziz_ibnDer UN-Botschafter Saudi-Arabiens hat gerade seine Rede beendet und geht hinaus in die Lobby. Dort trifft er Präsident George W. Bush. Sie schütteln sich die Hände, und als sie zusammen weitergehen, fragt der Saudi: “Wissen Sie, ich habe eine Frage wegen etwas, das ich in Amerika gesehen habe.” Präsident Bush sagt: “Nun, Eure Eminenz, was immer ich auch für Sie tun kann, will ich gerne tun.”

Der Saudi beugt sich zu ihm herüber und flüstert: “Mein Sohn hat diese Star-Trek-Serie gesehen. Darin spielen Russen, Schwarze und Asiaten mit, aber keine Araber. Er ist darüber sehr aufgebracht. Er versteht nicht, warum es in Star Trek keine Araber gibt.”

Daraufhin lacht Präsident Bush, lehnt sich näher an den Saudi heran und flüstert verschwörerisch zurück:
“Das liegt daran, dass es in der Zukunft spielt…”

Foto: Abd Al-Aziz ibn Saud 1927 Fotographie von 1927 Quelle: http://history.acusd.edu/gen/sespics/58750.jpg Public-Domain

Ringfahndung nun Weblog

Nun .. was heisst denn das?
Ganz einfach. Das heisst, dass sich ring2.de (das zweitbeste Satire-Magazin des deutschen Internets) am weltweiten Wissensaufbau beteiligen möchte. Ab heute wird nacheinander publiziert, sich vernetzt und gepingt. Was das Zeug hält.